Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verrückte Verfolgungsjagd

Pechsträhne bei Supermarkt-Überfall mit Axt: Räuber ahnt nicht, wer an der Kasse steht

Zwei Polizisten haben in ihrer Freizeit geistesgegenwärtig reagiert.
+
Zwei Polizisten haben in ihrer Freizeit geistesgegenwärtig reagiert.

Er wollte einen Discounter in Dortmund überfallen, doch dabei hatte ein 47-jähriger Mann aus Gelsenkirchen doppelt Pech. Es kam zur Verfolgungsjagd.

Dortmund - Mitleid mit einem Räuber zu haben, geht eigentlich gar nicht. Doch wer die Geschichte eines 47-jährigen Mannes aus Gelsenkirchen hört, der am Wochenende einen Discounter in Dortmund überfallen wollte, der könnte unter Umständen ein bisschen Mitgefühl bekommen. So wurde er von gleich zwei Polizisten verfolgt, die Zufällig in ihrer Freizeit in der Nähe waren, berichtet RUHR24.de*. Am Ende klickten die Handschellen.

*RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Kommentare