ZDF-Sendung am 6. Februar

"Aktenzeichen XY" über Vermisste und Räuber-Duo: Polizei tappt weiter im Dunklen!

+
In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ werden gleich drei Fälle aus Karlsruhe vorgestellt.

Wenn die Kriminalpolizei mit ihren Ermittlungen nicht mehr weiterkommt und vor allem entscheidende Hinweise fehlen, dann hilft oft „Aktenzeichen XY“ weiter. So auch bei diesen drei Fällen:

Update vom 15. Februar 2019: Es gibt immer noch keinen Durchbruch in den beiden Fällen aus dem Karlsruher Raum. Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage von HEIDELBERG24.de erklärt, gebe es keine neuen Hinweise und nichts Konkretes im Fall der zwei Wettbüro-Räuber. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Update vom 12. Februar 2019: Seit der Ausstrahlung von ,Aktenzeichen XY … ungelöst' am 6. Februar sind einige Hinweise bei der Polizei Karlsruhe eingegangen.

Wie uns Ralf Minet, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Karlsruhe, sagt, seien bislang im Fall der vermissten Birgit K. 10 Hinweise eingegangen. Eine konkrete Spur gebe es allerdings noch nicht.

Zu den drei Raubüberfällen auf Wettbüros seien rund 30 Hinweise eingegangen, „darunter auch einige vielversprechende, denen derzeit nachgegangen wird“, so der Sprecher. Ob sich darunter auch eine heiße Spur befindet, werde sich aber erst noch zeigen.

Meldung vom 4. Februar 2019: Durch „Aktenzeichen XY“ wurden bereits viele Verbrechen aufgeklärt. In der ZDF-Sendung am 6. Februar um 20:15 Uhr werden gleich drei Kriminalfälle aus dem Raum Karlsruhe vorgestellt! Auch hier erhoffen sich die Ermittler Hinweise aus der Bevölkerung:

Frau aus Pforzheim vermisst: Fall bei „Aktenzeichen XY“

Seit dem 11. Januar 2019 wird Birgit K. vermisst. Die Rentnerin wurde das letzte mal an jenem Tag gegen 13:30 Uhr auf ihrem Balkon in Ispringen gesehen. Seitdem fehlt von ihr jede Spur! Alle bisherigen Suchmaßnahmen der Polizei verliefen ohne Erfolg. Wie die Polizei berichtet, hat sie wahrscheinlich eine blaue Jeans, einer schwarze Wintersteppjacke und schwarze Lederschuhe an und eine schwarze Tasche dabei.

Birgit Keller wird seit dem 11. Januar vermisst.

3 Überfalle auf Wettbüro in Karlsruhe-Durlach

Am 28. November 2016 und 25. Januar 2017 überfielen zwei Männer mit einer Waffe ein und das selbe Wettbüro in der Durlacher Pfinztalstraße. Ausserdem geht die Kripo davon aus, dass ein weiterer bewaffneter Überfall am 8. Februar 2017 auf das Konto des räuberischen Duos geht.

Lesen Sie auch: Aktenzeichen XY: Paar in Supermarkt brutal verprügelt - Polizei sucht live im TV nach diesen jungen Männern

Hinweis nach „Aktenzeichen XY“-Ausstrahlung: Raubüberfall in Karlsruhe aufgeklärt

Erst am 18. Januar wird ein Fall aus Karlsruhe dankt „Aktenzeichen XY“ aufgeklärt: Hier überfielen im November 2017 drei maskierte Männer einen ‚nahkauf‘-Markt und flohen mit den Tageseinnahmen! Ein Zuschauer erkannte einen Täter in der Sendung und gab der Polizei den entscheidenden Hinweis. Kurz darauf konnten auch die Mittäter – der 16-jährige Bruder und ein 42-jähriger Mann – identifiziert werden. Über diesen Fall berichtet Rudi Cerne in der Rubrik „XY...geklärt“.

---

Sachdienliche Hinweise zu den Fällen nimmt der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe unter ☎ 0721 6665555 entgegen.

Kriminalfälle bei „Aktenzeichen XY“: Diese Fälle wurden gelöst

Babyknochen-Fund im Viernheimer Wald

Auch der grausige Fund von Babyknochen im September 2017 im Viernheimer Wald (Hessen) wurde in einer Sendung vom 31. Januar 2018 thematisiert. Rund 40 Hinweise gingen nach der Ausstrahlung ein. Im April 2018 wurde die Mutter des toten Säuglings schließlich gefunden. Sie wird in eine Psychiatrie eingeliefert. Seit Januar 2019 steht die Frau in Darmstadt wegen Totschlags vor Gericht.

Totgeprügelter Rentner: Mann erkennt sich selbst als Täter bei „Aktenzeichen XY“

Ein 68-jähriger Mann stirbt im Juli 2015 in Mannheim an den Folgen eines brutalen Faustschlags. Die Kriminalpolizei fahndete nach dem Täter – auch mithilfe von „Aktenzeichen XY“. Dann die Überraschung: Während der Ausstrahlung erkannte sich der 27-jährige Täter selbst im Fernsehen und stellte sich der Polizei. 

Diese „Aktenzeichen XY“-Fälle sind weiterhin ungelöst

Zweibrücken: Wer ist der Todesraser von der A8?

Die ZDF-Sendung berichtete über einen tödlichen Motorradunfall auf der A8 im Juli 2018, bei dem ein 13-Jähriger auf tragische Weise ums Leben kam. Rund 100 Hinweise gingen nach der Sendung ein, doch der Todesfahrer im weißen Mercedes konnte noch nicht geschnappt werden.  

Supermarkt-Überfall in Landau

Im Januar 2017 überfielen drei bewaffnete Männer einen Supermarkt in Landau (Rheinland-Pfalz). Knapp zwei Jahre später wird der Fall bei „Aktenzeichen XY“ ausgestrahlt. Seit dem sind 14 neue Hinweise eingegangen, denen die Polizei nachgehen muss.

jab/pol

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser