Unfall auf der Autobahn

Horror auf A2: Mann erleidet Herzstillstand - dann greifen Fahrschüler in ihrer Prüfung ein

+
Bei einem Unfall auf der A2 ist es zu einer kuriosen Rettungsaktion gekommen.
  • schließen

Nachdem ein Mann auf der A2 bei Dortmund einen Herzstillstand erlitt und einen Unfall baute, retteten ihn Zeugen - in einem kuriosen Zufall.

  • Ein Mann hat auf der A2 bei Dortmund nach einem internistischen Unfall Glück gehabt.
  • Er baute einen Unfall auf der Autobahn.
  • Danach bekam er Hilfe von zufällig vorbeifahrenden Zivilisten - in einer kuriosen Situation.

Dortmund - Die Meldung der Polizei Dortmund klingt einigermaßen unspektakulär: "Alleinunfall auf der A2 - offenbar internistischer Notfall als Ursache". Doch bei genauerem Hinsehen ist die Geschichte, die sich am Mittwoch (18. Dezember) auf der A2 bei Dortmund ereignete, mehr als kurios, wie RUHR24.de berichtet*.

Unfall auf A2 bei Dortmund: Mann erleidet Herzstillstand auf Autobahn

Was war geschehen? Ein 59-Jähriger aus Mülheim an der Ruhr war mit seinem Auto in Fahrtrichtung Hannover unterwegs gewesen, als er zwischen den Anschlussstellen Dortmund-Mengede und dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordost plötzlich einen Herzstillstand erlitt.

Gegen 13.40 Uhr war der Mann laut einem Bericht der Polizei Dortmund dann mit dem Auto gegen die Mittelschutzleitplanke geprallt und von da aus über die komplette Fahrbahn in Richtung Böschung am Fahrbahnrand geschleudert worden. Nochmals prallte der Mann mit seinem Auto ab, bis er erneut an der Mittelschutzplanke zum Stehen kam.

Dortmund A2: Fahrschüler leisten während Prüfung erste Hilfe

Was dann geschieht, könnte man durchaus als kurios bezeichnen - und als Glücksfall für den Mann aus Mülheim. Denn statt auf den Rettungswagen zu warten, kam der persönliche Schutzengel kurz nach dem Unfall zufällig an dem Verunfallten vorbei - in Form von Fahrschülern, die gerade ihre Führerscheinprüfung bei der Feuerwehr ablegte.

Die Fahrschüler saßen gerade im Fahrzeug der Feuerwehr Dortmund, als es zu dem Unfall auf der A2 kam, berichtet die Stadt Dortmund. Geistesgegenwärtig stoppte das Fahrzeug mit mehreren Fahrschülern und dem Fahrlehrer. "Die Fahrschüler (...) leisteten sofort qualifizierte erste Hilfe", berichtet die Stadt Dortmund.

Unfall auf der A2 bei Dortmund endet glimpflich - dank Fahrschülern

Der Fahrer des Pkw musste durch die Prüflinge aufgrund eines Herzstillstandes reanimiert werden. Während der sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen sicherte der Fahrlehrer die Einsatzstelle ab und rief die 112 an, um weitere Rettungskräfte zur Einsatzstelle zu beordern.

Kurios: Nachdem der Regelrettungsdienst den Patienten übernommen hatte, wurde die Prüfungsfahrt fortgesetzt -  und die Führerscheinprüfung erfolgreich abgeschlossen!

Nicht so glimpflich wie bei dem Fall in Dortmund ging ein Unfall ein paar Kilometer weiter westlich auf der A2 aus, wo wenige Stunden zuvor ein 29-jähriger Dortmunder bei einem Auffahrunfall ums Leben gekommen war.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT