Zwei Tote bei Absturz eines Leichtflugzeuges

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rothenburg o.d. Tauber - Ein Ultraleichtflugzeug ist in der Nähe des mittelfränkischen Rothenburg ob der Tauber abgestürzt. Beide Insassen kamen ums Leben. Die Kripo ermittelt.

Beim Absturz eines Ultraleichtflugzeuges bei Rothenburg ob der Tauber sind die zwei Insassen ums Leben gekommen. Der 47 Jahre alte Fluglehrer aus dem Landkreis Ansbach sowie sein 34-Jähriger Copilot aus dem Raum Straubing waren bei guten Wetterverhältnissen gestartet.

Etwa eine halbe Stunde später stürzte das Flugzeug vom Typ Sting bei Steinsfeld (Landkreis Ansbach) aus zunächst nicht geklärter Ursache zu Boden, wie die Polizei in Nürnberg mitteilte. Beide Männer seien sofort tot gewesen.

Ein Zeuge sah den Absturz bei Steinsfeld und verständigte den Rettungsdienst, der sich erst einen Weg zur Unfallstelle am Rand eines Maisfeldes bahnen musste.

Die Kriminalpolizei nahm sofort die Ermittlungen zur Unglücksursache auf, die Staatsanwaltschaft ordnete zudem eine Obduktion der Leichen sowie eine Blutentnahme an. Das Leichtflugzeug wurde bei dem Aufprall komplett zerstört - der Schaden wird auf etwa 60 000 Euro geschätzt. Die Wrackteile des Leichtmetallflugzeuges seien zunächst in eine Halle in Rothenburg gebracht worden, wo sie näher untersucht werden sollen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser