Oberleitung kaputt: Fahrgäste sitzen fest

Allersberg - Im Altmühltal hat ein Regionalzug am Freitag die Oberleitung auf der Strecke Allersberg-Kinding beschädigt. Der Lokführer eines nachfolgenden Zuges wurde dadurch leicht verletzt.

Etwa 100 Reisende saßen fast zweieinhalb Stunden fest, wie die Deutsche Bahn in München mitteilte. Fernverkehrszüge wurden über Augsburg und Treuchtlingen umgeleitet und kamen bis zu 40 Minuten zu spät an ihr Ziel. Ein Regionalzug hatten den Schaden am frühen Morgen verursacht.

Eine Stunde später streifte ein Teil der beschädigten Leitungsaufhängung den nachfolgenden Regionalzug, wodurch die Scheibe der Lokomotive in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Bahn setzte Ersatzbusse ein.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser