Zahl der Teenager mit Alkoholvergiftung weiter gestiegen

München - Die Zahl der mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebrachten Jugendlichen bleibt in Bayern auf einem sehr hohen Stand. Der Frauenanteil dabei ist höher als erwartet.

 Im Jahr 2010 sei sie nochmals leicht um 0,3 Prozent gestiegen, berichtet die Krankenkasse DAK unter Berufung auf bislang unveröffentlichte Zahlen des Statistischen Landesamtes in München. Insgesamt seien 5331 betrunkene Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren in den Kliniken behandelt worden, knapp 38 Prozent waren Mädchen und junge Frauen.

Seit dem Jahr 2003 ist damit die Zahl der alkoholbedingten Klinik-Einlieferungen in dieser Gruppe um mehr als 75 Prozent gestiegen. Laut DAK ist die Entwicklung in Bayern alarmierend, weil andere Bundesländer Rückgänge beim sogenannten Komasaufen verzeichnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser