Wochenendbilanz der Rosenheimer Polizei

Mit Glasflasche einfach ins Gesicht geschlagen

Landkreis - Keine Fahrerlaubnis, Trunkenbolde und ein Fahrraddieb - die Rosenheimer Polizei hatte an diesem Wochenende so einiges zu tun: 

Am vergangenen Samstag, den 01.11.2014, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim bereits Vormittags gegen 11 Uhr einen 59-jährigen Rosenheimer mit seinem Fahrzeug. Zunächst gab der Rosenheimer an, dass er seinen Führerschein zu Hause vergessen habe. Wie sich jedoch nur wenige Sekunde später herausstellte, besitzt der 59-Jährige überhaupt keinen Führerschein mehr. Diesen musste er bereits vor einigen Jahren abgeben. Für den Rosenheimer war die Fahrt vorbei, gegen ihn wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Gegen 22 Uhr wurde ein silberner Rover einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der 38-jährigen Fahrerin nahmen die Beamten starken Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis in Höhe von knapp 1,5 Promille.

Unterwegs mit zwei Promille

Anschließend wurde die 38-Jährige gebeten, im Polizeifahrzeug platz zu nehmen. Kurz bevor die Rosenheimerin im Fahrzeug saß, fiel den Beamten ein weiteres Fahrzeug auf, welches sehr unsicher und deutlich zu schnell auf die Beamten zufuhr. Zugleich stoppten die Beamten das Fahrzeug. Auch bei diesem Fahrer wurde starker Alkoholgeruch wahrgenommen. Der 49-Jährige gab zugleich an, dass er zu viel Alkohol getrunken habe. Erneut schlug der Atemalkoholtest positiv an. Dieser zeigte einen Wert in Höhe von satten zwei Promille.

Doch der Dinge nicht genug, der 59-jährige Rosenheimer waren nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Diesen musste er wegen mehrfacher Trunkenheitsfahrten bereits vor einigen Jahren abgeben.

Bei der 38-jährigen Dame und dem 49-jährigen Herren wurde jeweils eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen beide wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Den 49-jährigen Rosenheimer erwartet zudem eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die 38-jährige Rosenheimerin musste hingegen noch vor Ort ihren Führerschein abgeben.

Fahrraddieb schlich um Räder

Weiterhin fiel in den Morgenstunden eine 31-jährige Dame aus Riedering auf. Bei einer Verkehrskontrolle konnten sich die Beamten auch diesmal auf ihre Nase verlassen, da sie starken Alkoholgeruch wahrnahmen. Ein durchgeführter Test ergab ein Ergebnis von knapp einem Promille Alkohol. Gegen die 31-jährige Pkw-Lenkerin wird nun ein Bußgeldverfahren in Höhe von 500 Euro, zwei Punkten und einen Monat Fahrverbot eingeleitet.

Komisch kam den Beamten ebenfalls in den Morgenstunden ein 17-jähriger Jungendlicher aus Waldkraiburg vor. Der Jugendliche schlich um mehrere Fahrräder im Stadtgebiet. Schlussendlich nahm er kurzerhand ein unversperrtes Fahrrad und fuhr damit davon. Als der Jugendliche die Beamten bemerkte, versuchte er noch zu flüchten, konnte jedoch festgenommen werden. Gegen ihn wird wegen Fahrraddiebstahls ermittelt. Das Fahrrad der Marke „Conques“ in silber wurde sichergestellt und zur Polizei verbracht. Nun sucht die Polizei nach dem Eigentümer. Dieser wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Rosenheim unter 08031-200-2200 zu melden. Das Fahrrad stand zum Zeitpunkt der Tat in der Münchener-Straße. 

Mit Glasflasche ins Gesicht geschlagen

Am Samstag, den 01.11.2014, gegen 4 Uhr, kam es zwischen einem 21-jährigen Priener und einem 24-jährigen Rosenheimer zu einem Streit in der Hubertusstraße vor einem dortigen Lokal. Der Priener ging die weibliche Begleitung des Rosenheimers an. Dadurch kam es zum Streit zwischen den beiden Männern. Der 21-jährige schnappte sich daraufhin einen Glasflasche von einem Passanten und schlug diese dem Rosenheimer ins Gesicht. Dieser erlitt eine große, klaffende Schnittwunde im Gesicht. Zeugen hielten den Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der 24-Jährige wurde mit dem Rettungswagen in Krankenhaus verbracht. Der 21-jährige Priener wurde zur Polizeiinspektion Rosenheim verbracht und dort wurde eine Blutentnahme aufgrund seines hohen Alkoholpegels von der Staatsanwaltschaft angeordnet. Da der junge Mann weiterhin aggressiv und uneinsichtig war, musste er die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser