Großeinsatz bei Weyarn

Feuerwehr rettet neues Holzhaus in letzter Sekunde vor Flammen

+
  • schließen

Weyarn - Zu einem Großeinsatz kam es am Dienstagvormittag, 14. Januar, im Ortsteil Großpienzenau im Landkreis Miesbach. In letzter Minute gelang es den Feuerwehren, ein erst im Jahr 2016 erbautes Holzhaus vor Feuer zu schützen.

Update, 18.26 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Mittwoch, den 14. Januar, gegen 10.50 Uhr brach in einer Holzgarage in Großpienzenau ein Brand aus. Der Brand wurde von Nachbarn bemerkt, die die Feuerwehr alarmierten.

Feuerwehren aus Weyarn und Miesbach (etwa 40 Feuerwehrkräfte) brachten das Feuer unter Kontrolle bevor es auf das Wohnhaus übergreifen konnte.

Die Garage und diverse Gerätschaften und Anlagen wurden erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Hinsichtlich der Brandursache haben Beamte der PI Holzkirchen die Ermittlungen aufgenommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Holzkirchen

Erstmeldug

Unmittelbar daneben war gegen 11.15 Uhr eine etwa zehn Meter lange Holzgarage in Flammen aufgegangen. Die Hitzestrahlung war so stark, dass die Fassade des Wohngebäudes bereits auf mehreren Quadratmetern Brandspuren aufwies. Die Rauchwolke über der Einsatzstelle war weithin sichtbar. 

Feuerwehreinsatz in Großpienzenau bei Weyarn

Mit insgesamt fünf C-Rohren gelang es den Feuerwehren Weyarn, Miesbach und Reichersdorf, die Lage unter Kontrolle zu bringen. Die Feuerwehr Mitterdarching wurde noch wegen des Bedarfs von Atemschutzgeräteträgern nachalarmiert. Die Brandursache ist bislang unklar. Vermutet wird ein möglicher Defekt im elektrischen Bereich. Die Polizei ermittelt.

Thomas Gaulke/mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT