Regionaler Wetter-Ticker für die KW13

Den Ausflüglern spielt das Wetter am Wochenende in die Karten

Landkreis - Wie wird das Wetter in der Region? In diesem Ticker halten wir Sie über die aktuelle Wetterlage in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein, Mühldorf, Altötting und dem Berchtesgadener Land auf dem Laufenden.

Update, 11 Uhr - Perfektes Ausflugswetter am Wochenende

Am Wochenende herrscht in Südostbayern ruhiges Frühlingswetter. Ab dem Samstagmorgen scheint verbreitet die Sonne. Nebelfelder sind rar und lösen sich bald auf. Ein paar hohe, dünne Wolken sind möglich, diese trüben den Sonnenschein aber kaum. Wie der Unwetterservice Südostbayern berichtet, ist es in der Früh frisch, mancherorts ist auch leichter Frost möglich. Der Nachmittag ist mild mit bis zu 19 Grad. Dank des klaren Himmels wird es in der Nacht wieder ziemlich frisch mit maximal drei Grad.

Der Sonntag macht seinem Namen Ehre und glänzt anfangs mit viel Sonnenschein. In der Früh kann es vereinzelt Nebel geben, dann scheint aber die Sonne für etliche Stunden vom strahlend blauen Himmel. Am Nachmittag kommen dann ein paar Quellwolken dazu die zum Abend dichter werden. Es ist am Nachmittag recht warm mit Höchstwerten zwischen 16 und 18 Grad. In der Nacht halten sich die Wolken und es bleibt relativ mild bei vier bis sechs Grad.

Der Aprilanfang wird recht schön mit viel Sonne nach anfänglichen Wolkenfeldern und Höchstwerten bis 18 Grad.

Update, 5.20 Uhr - So wird das Wetter am Wochenende

Am Freitag Morgen halten sich hauptsächlich in Mühldorf und Altötting noch ein par letzte Wolken, meist beginnt der Tag aber schon sonnig. Wie der Unwetterservice Südostbayern berichtet ziehen die Wolken am Vormittag aber schnell ab und damit setzt sich in ganz Südostbayern die Sonne durch. Die Temperaturen legen kräftig zu und erreichen Höchstwerte von 15 bis 17 Grad. In der Nacht auf Samstag fällt das Quecksilber aber wieder auf Werte um den Gefrierpunkt.

Am Samstag kann man in ganz Südostbayern den blauen Himmel und strahlenden Sonnenschein genießen. Höchstens ein paar dünne Wolken könnten vorüberziehen, die trüben den sonnigen Eindruck aber nur wenig. Die Temperaturen erreichen milde 17 bis 18 Grad, im Berchtesgadener Land können eventuell 19 Grad erreicht werden. In der Nacht wird es mit 1 bis 2 Grad und wenigen Wolken wieder ziemlich frisch.

Am Sonntag ist es weiter überwiegend sonnig, ab dem Nachmittag könnten ein ein paar Wolkenfelder durchziehen. Es wird wieder sehr mild, die Temperaturen erreichen 16 bis 18 Grad.

Update, 5.21 Uhr - Die Aussichten für Donnerstag

Am Donnerstag begrüßt uns am Morgen meist die Sonne bei Temperaturen um den Gefrierpunkt! Nur bis zum Nachmittag/Abend wird sie sich leider wieder hinter den Wolken verstecken. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen sieben und zwölf Grad. In der Nacht zum Freitag lockert die Bewölkung auf und das Quecksilber fällt auf minus eins bis ein Grad.

Der Freitag wird ein sehr freundlicher Tag mit viel Sonne und angenehmen Werten um die 15 bis 17 Grad. In der Nacht muss aber wieder mit Frost gerechnet werden.

Der Samstag scheint bis jetzt mit 16 bis 18 Grad und viel Sonne der wärmste Tag des Wochenendes zu werden.

Update, 5.25 Uhr - Die Aussichten für Mittwoch

Am Mittwoch fällt anfangs bei Frühtemperaturen von ein bis zwei Grad noch etwas Schnee oder Schneeregen. Die Schneefallgrenze steigt dann im Tagesverlauf aber bis auf 1000 Meter an. 

Ab und zu kann sich die Sonne durchkämpfen, die Wolken werden aber überwiegen. Die Tageshöchstwerte liegen um die acht Grad. In der Nacht sind dann bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sowohl Regen oder Schnee als auch klare Abschnitte möglich

Am Donnerstag lässt sich in Südostbayern erst noch kurz die Sonne blicken bevor die Wolken wieder die Oberhand gewinnen. Örtlich ist ein wenig Regen möglich. Die Temperaturen steigen auf sieben bis neun Grad. In der Nacht werden bei ein bis drei Grad die Wolkenlücken größer.

Am Freitag dann scheint großteils die Sonne und die Temperaturen steigen auf bis zu 15 Grad.

Update, 5.25 Uhr - Die Aussichten für Dienstag 

Am Dienstag beruhigt sich das Wetter wieder ein bisschen. Die Niederschläge werden weniger, können aber immer noch als Regen und/oder Schnee fallen. Wegen den Temperaturen um den Gefrierpunkt muss am Dienstagmorgen auch mit Glätte durch überfrierende Nässe gerechnet werden.

Die Temperaturen steigen tagsüber, unter anderem wegen vieler Wolken, nicht über sechs Grad. Wie sich das Wetter die nächsten Tage entwickelt, darüber berichtet der Unwetterservice Südostbayern in seinem Video.

UPDATE, 14.10 Uhr 

Auf der Rückseite des Sturmtief "Louie" fließt nasskalte Polarluft auch bis nach Südostbayern. Es sieht so aus, dass die durchziehenden Schauer zwar nur kleinräumig auftreten, aber dafür teils recht kräftig und vereinzelt auch gewittrig sein könnten. Sie haben auch Schnee und Graupel im Gepäck. 

Besonders in Schauer- oder Gewitternähe sind stürmische Böen oder einzelne Sturmböen möglich. Zum Abend hin nimmt die Gewittergefahr aber deutlich ab. Akutwarnungen erfolgen bei Bedarf.

Die Erstmeldung:

Das schöne Wetter macht erst mal Pause. Der Montag wird eher unbeständig und kühl. Mit häufigeren Niederschlägen, mal als Regen, mal als Schneeregen und Höchsttemperaturen von sieben bis acht Grad erinnert der Wochenanfang schon sehr an April. 

Auch die nächsten Tage sehen ähnlich aus. Wann und wo es Niederschlag gibt und wie hoch die Temperaturen die Folgetage steigen erfahren Sie im Wetterbericht des Unwetterservice Südostbayern.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Unwetterservice Südostbayern

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT