Wetteraussichten für die Region

Der Herbst gibt Gas - kommt jetzt Sturmtief "Mortimer"?

Landkreis - Langsam aber sicher neigt sich der September dem Ende entgegen. Das bedeutet, dass sich auch der Herbst in der Region nun breit macht. Dabei wird es in den nächsten Tagen durch Tief "Mortimer" wohl ziemlich stürmisch:

UPDATE, Sonntag, 7.40 Uhr - "Mortimer" auf Weg in die Region


Der Herbst ist da. Man merkt das nicht nur an den passenden Monatsnamen, sondern auch an den Temperaturen. Jetzt bekommen wir es mit dem ersten Herbststurm namens "Mortimer" zu tun - auch in der Region Südostoberbayern

Ab Montagmorgen wird der Wind spürbar und lebhaft zunehmen. Wir erreichen dann bereits Windgeschwindigkeiten zwischen 50 und 60 km/h. Im späteren Verlauf des Vormittags bis Mittag müssen wir mit Windgeschwindigkeiten zwischen 60 und 80 km/h rechnen. 


Ab Windgeschwindigkeiten von 75 km/h spricht man von Sturmböen. Besonders in Schauern und eventuell auch Gewitternähe können auch stärkere Sturmböen bis 100 km/h möglich sein. Auch auf denn Bergen gilt erhöhte Sturmgefahr. Hier können teilweise auch Orkanböen dabei sein, was Windgeschwindigkeiten mit mindestens 117,7 km/h bedeutet. 

Der Unwetterservice Südostbayern warnt: Durch die noch fast volle Belaubung der Bäume besteht erhöhte Gefahr, besonders in Wäldern oder auf Strassen, die durch Wälder führen. Zum Teil muss mit Behinderungen im Strassen- und Bahnverkehr durch umstürzende Bäume gerechnet werden. "Inwiefern sich das Sturmtief in unsere Region wirklich auswirkt, lässt sich noch nicht sicher sagen. Wir halten Euch weiter auf dem Laufenden", teilten die Kollegen vom Unwetterservice Südostbayern am Sonntagmorgen mit.

Die Erstmeldung:

"Vor uns stehen sehr turbulente Wettertage, die unser tägliches Leben mal wieder empfindlich stören können. Ab Montag müssen wir mit teils starken Behinderungen im Bahnverkehr rechnen. Viele Verbindungen werden durch umgestürzte Bäume unterbrochen sein (...)", erklärte Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net). Grund dafür sind Sturmböen, die in Teilen Deutschlands Geschwindigkeiten bis zu 110 km/h erreichen könnten, hieß es.

In höheren Lagen sind sogar Orkanböen bis zu 130 km/h möglich. Und in den Mittelgebirgen könnte es ab Mitte nächster Woche sogar den ersten Schnee geben. "Ab 900 bis 1000 Metern schneit es dann in den Hochlagen der Mittelgebirge. (...) Da geht es beim Wetter in den kommenden Tagen ganz schön rund. Die genauen Details der Sturmereignisse muss man aber noch abwarten", so Jung weiter.

Die Aussichten für die kommenden Tage:

  • Samstag: 14 bis 19 Grad, mal Sonne, mal Wolken, Schauer, örtlich windig
  • Sonntag: 17 bis 25 Grad, im Südwesten nochmal sehr warm. Später überall Wolken und Wind
  • Montag: 13 bis 17 Grad, stürmisch, teilweise schwere Sturmböen, viel Regen
  • Dienstag: 11 bis 16 Grad, wechselhaft und stürmisch, weiterer Regen
  • Mittwoch: 9 bis 15 Grad, nass und immer wieder Regen mit Sturmböen
  • Donnerstag (Feiertag): viele Wolken, Schauer, nur noch 8 bis 13 Grad

Das Wetter in der Region:

Der Samstag begann herbstlich und regnerisch in der gesamten Region Südostbayern. Hier lagen die Temperaturen bei 12 bis 13 Grad. Ab dem Mittag können die Regenschirme dann zuhause gelassen werden. Es bleibt weiter bewölkt, aber dann trocken. Die Temperaturen erreichen den Landkreisen Mühldorf und Altötting dann 18 Grad, in Rosenheim 17 Grad und in Traunstein 15 Grad. Nur im Berchtesgadener Land muss noch weiter mit leichtem Regen gerechnet werden. Hier liegen dann auch die Temperaturen mit 14 Grad am Nachmittag am niedrigsten. Am Abend bleibt es dann auch im Berchtesgadener Land trocken. In der Nacht geht es in der Region runter auf rund 8 Grad.

Der Sonntag wird dann der schönere Tag am Wochenende. Die Bewölkung nimmt ab und es lässt sich auch überall immer wieder mal die Sonne blicken. Hierbei gibt es jedoch temperaturmäßig Unterschiede. Im Berchtesgadener Land starten wir den Sonntag bei frischen 9 Grad, während es in den anderen Landkreisen bereits mit 12 Grad los geht. Bei einem Sonne-Wolken-Mix steigen die Temperaturen am Nachmittag dann auf bis zu 24 Grad.
Gegen Abend wird es dann leider auch schon wieder herbstlich. In den Landkreisen Altötting und Mühldorf muss dann wieder mit Regen gerechnet werden. In den restlichen Landkreisen bleibt es zwar trocken, jedoch wird es gegen Abend ziemlich windig. Es werden Böen mit bis zu 40 km/h erwartet.

Das Wetter in der Region wird präsentiert vom Unwetterservice Südostbayern (Facebook).

Schnee im Schwarzwald und Harz?

Eine erste Vermutung, wo es kommende Woche den ersten Schnee der Saison geben könnte, hat Wetterexperte Jung bereits: "Wer nächste Woche Schneeflocken sehen möchte, dem raten wir ab Mittwochabend einen Besuch auf den Gipfeln von Schwarzwald und Harz. Dort kann es zeitweise weiß werden."

mw (mit Material von wetter.net und Unwetterservice Südostbayern)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/Unwetterservice Südostbayern (Montage)

Kommentare