Ein Drohnen-Flug über die Westtangente

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Arbeiten an der Kaltenbrücke ruhen derzeit. Es fehlen hier noch die Abdichtung, Kappen, Geländer und die abschließende Asphaltierung.
  • schließen

Kolbermoor - Auch im Februar wurde auf der Baustelle der "Westtangente" gearbeitet. Was sich alles getan hat und wie es im März nun weitergehen soll:

Der Februar war ein eher ruhiger Monat auf der Baustelle der Westtangente: "Die Arbeiten an der Kaltenbrücke ruhen derzeit, da für die Arbeiten frostfrei Witterung erforderlich ist", erklärte Bauleiter Günter Bruckeder. Im letzten Jahr habe man noch den Überbau betoniert, "es fehlen jetzt noch die Abdichtung, Kappen, Geländer und die abschließende Asphaltierung". Entsprechend der Witterung wurde im Februar lediglich der Humus am Verlauf der Baustrecke aufgebracht.

Lesen Sie auch zur Westtangente:

"Ansonsten haben im Februar keine Arbeiten stattgefunden, da für Arbeiten wie Pflasterung, Asphaltierung oder das Schütten von Dämmen frostfreie Witterung notwendig ist", so Bruckeder. Weil diese "Stillstandzeiten im Winter" aber einkalkuliert sind, sei nicht mit einer Bauzeit-Verlängerung zu rechnen.

Eine Filmproduktion von ro-copter.de

Auch im März seien die Arbeiten stark witterungsabhängig. Bruckeder: "Wenn die Temperaturen, sowohl am Tag als auch in der Nacht, für längere Zeit über die Null-Grad-Grenze steigen, werden im Bereich der Staatsstraße 2078 - zwischen Rosenheim und Kolbermoor - Pflasterarbeiten durchgeführt und die Umfahrung rückgebaut." Außerdem wolle man, südlich der Kaltenbrücke, die Erdarbeiten und die Dammschüttungen fortgesetzt.

Und damit Sie einmal das ganze Mammug-Projekt von oben sehen können, nehmen wir Sie hier mit auf einen Drohnenflug:

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser