32-Jähriger stirbt durch Armbrust

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wessobrunn - Am Sonntagnachmittag hat sich in Wessobrunn ein tödliches Drama abgespielt: Ein 32-Jähriger wurde mit einer Armbrust erschossen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim hat in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen aufgenommen.

Die Tat spielte sich auf einem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen ab. Gegen 14.30 Uhr rief aufgelöst eine Zeugin per Notruf in der Einsatzzentrale der Polizei in Rosenheim an und schilderte, dass soeben mit einer Armbrust auf einen Mann geschossen worden sei. Sofort wurde die Integrierte Leitstelle informiert, um Rettungskräfte zu dem abgelegenen ehemaligen Bauernhof zu entsenden. Unter Leitung der Polizeiinspektion Weilheim fuhren eine Vielzahl an Einsatzkräften auch umliegender Dienststellen zum Tatort an. Dieser wurde weiträumig abgesperrt bevor Zugriffskräfte den Hof direkt ansteuerten. Vor Ort trafen Beamte den mutmaßlichen 31-jährigen Täter an und konnten diesen ohne Widerstand festnehmen. Unweit wurde ein 32-jähriger Mann im Freien liegend mit einer Brustwunde gefunden. Sanitäter und Notarzt leiteten noch Wiederbelebungsversuche ein, konnten dem mit einem Armbrustbolzen getroffenen Mann jedoch nicht mehr helfen. Dieser verstarb noch am Tatort.

Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim übernommen und in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft München II geführt. Nach jetzigen Erkenntnissen, dürfte der 31-jährige Mann den 32-Jährigen aus kurzer Distanz mit der Armbrust erschossen haben. Den Notruf hatte eine zur Tatzeit anwesende, junge Frau abgesetzt. Über die Hintergründe der Tat und den genauen Ablauf liegen noch keine näheren Erkenntnisse vor, diese dürften sich erst im Laufe der weiteren Ermittlungen und Vernehmungen ergeben.

Einen ausführlichen Artikel mit Bildern finden Sie bei unserem Partner-Portal merkur-online.de

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser