Weiter keine Spur vom Räuber

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Feldkirchen-Westerham - Auch einen Tag nach dem Überfall auf eine Sparkassen-Filiale in Feldkirchen-Westerham fehlt vom Täter jede Spur.

Am Dienstag gegen 17 Uhr ging der Notruf beim Polizeipräsidium ein, dass ein Mann die Sparkasse in Feldkirchen-Westerham, in der Miesbacher Straße, überfallen haben soll. Ein männlicher Täter betrat am späten Nachmittag die Bank und forderte vom Bankpersonal die Herausgabe des Bargelds.

Auf Anfrage von rosenheim24 erklärte die Polizei bereits am Dienstag, dass die Angestellten dem Räuber einen fünfstelligen Geldbetrag aushändigten. Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß. Verletzt wurde bei dem Überfall glücklicherweise niemand.

Am Mittwochmorgen fehlt vom Bankräuber immer noch jede Spur. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, so wurden zum Beispiel Züge bereits umfassend kontrolliert. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd am Mittwochmorgen mitteilte, müsse man nun konkreten Hinweisen nachgehen.

Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling wollte sich zu dem Überfall nicht äußern - aus Rücksicht auf die Betroffenen und die laufenden Ermittlungen.

Personenbeschreibung

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 175 cm groß, kräftige Statur, rundes Gesicht, Dreitagebart, bekleidet mit Jeans mit Waschflecken auf Knie und Oberschenkel, roter, langärmliger Rollkragenpullover, beige Weste, innen schwarz, eventuell auch eine Wendeweste, schwarze Mütze mit grauem Umschlag, evtl. jetzt auch graue Mütze.

Es ist nicht auszuschließen, dass der Tatverdächtige bewaffnet ist. Von einer Gefährdung der Bevölkerung ist derzeit konkret nicht auszugehen. Die Polizei bittet jedoch, verdächtige Wahrnehmungen, die mit dem Raubüberfall zu tun haben könnten, sofort über Notruf 110 der Polizeieinsatzzentrale mitzuteilen.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © tj

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser