Schlägerei, Verfolgung und ein Freigänger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Schlägereien, ein renitenter Freigänger und dann auch noch ein Italiener, der zwei Schläger besoffen mit dem Auto verfolgte - über wenig Arbeit konnte die Polizei nicht klagen:

Recht turbulent ging es bei der Polizei Wasserburg in der Nacht von Freitag auf Samstag zu. Immer wieder kam es zu Vorfällen vor der Diskothek neben dem Festzelt an der Alkorstraße: Gegen halb drei Uhr kam es zu einer ersten Schlägerei zwischen drei Männern aus der Wasserburger Umgebung. Alle Beteiligten, im Alter zwischen 19 und 21 Jahren, mussten aufgrund erheblicher Verletzungen jeweils im Gesichts- und Kopfbereich vom Roten Kreuz behandelt werden. Alle drei wiesen deutliche Alkoholisierungen zwischen einem und zwei Promille auf. Es erfolgt Strafanzeige wegen wechselseitiger Körperverletzung.

Wenige Minuten später mussten die eingesetzten Beamten feststellen, dass ein 22-jähriger Diskothekenbesucher direkt an den Streifenwagen urinierte. Außerdem beleidigte er die Polizisten lautstark mit Kraftausdrücken. Bei der Anzeigeaufnahme stellte sich heraus, dass es ich bei dem Beschuldigten um einen Haftfreigänger aus Nordbayern handelte, dem jeder Alkoholgenuß verboten gewesen wäre. Ein Alkoholtest ergab, dass er allerdings weit über ein Promille aufwies. Nach Rücksprache mit der Justizanstalt ist der Hafturlaub nun vorzeitig beendet und der Delinquent wurde in das nächstgelegene Gefängnis gebracht werden.

Kurz darauf wurden wiederum vor der Diskothek zwei Männer, ein 26-jähriger Italiener und sein Freund von zwei Unbekannten geschlagen. Die Täter liefen weg. Der Italiener ließ es sich nicht nehmen, mit seinem Fahrzeug die - erfolglose - Verfolgung aufzunehmen. Allerdings fiel er aufgrund seiner Fahrweise der Polizei auf und er wurde zur Alkoholkontrolle gebeten, die einen Wert von deutlich über einem Promille aufzeigte. Der Führerschein wurde einbehalten, ebenso der Autoschlüssel. Es erfolgt Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, mit einem längeren Fahrerlaubnisentzug ist zu rechnen. Natürlich wird auch gegen die beiden - noch unbekannten - Schläger ermittelt. Diesbezüglich bittet die Polizei Wasserburg um Zeugenhinweise.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser