Randale und Drohungen in Wasserburg

"Ich steche euch und eure Familien ab!"

Wasserburg - Erst bedrohte er die eigene Mutter und deren Lebensgefährten, dann die Polizei: Am Abend ist ein Gewalttäter ausgerastet und hat zudem eine Wohnung verwüstet!

Am späten Abend des 29. September wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Wasserburg in den Wuhrweg in Wasserburg geschickt, da dort eine männliche Person randalierte. Vor Ort konnte eine völlig verängstigte Frau und ihr Lebensgefährte angetroffen werden. Die Wohnung war verwüstet und Gegenstände lagen auf dem Boden.

Der Randalierer, der als Gewalttäter bekannte Sohn der verängstigten Frau, befand sich auch in der Wohnung. Als die Polizeibeamten zur Klärung des Sachverhaltes mit der Frau sprechen wollten, wurden diese vom Sohn unvermittelt angegriffen. Der 23-Jährige konnte, trotzdem er sich wehrte, gefesselt und unter Kontrolle gebracht werden. Da er nun mehrfach äußerte, dass er nicht mehr leben wolle, wurde er in eine Fachklinik eingewiesen. Weiter beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten mehrfach.

Auf dem Weg zum Dienstwagen bedrohte er die Polizeibeamten, dass er sie und ihre Familie abstechen würde, wenn er wieder herauskommen würde. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Widerstand gegen Polizeibeamte, versuchter Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser