Auftakt zum Wallenstein-Festival

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Wasserburg - Ein Ereignis, das in die Geschichte der Stadt am Inn eingehen wird: Über 450 Personen versammelten sich, um den Auftakt des historischen Wallenstein-Festivals zu feiern.

Das was die Wasserburger Bürgerinnen und Bürger am Samstag erlebt haben, war wohl ein Ereignis, welches in die Geschichte der Stadt am Inn eingehen wird. Über 450 Personen versammelten sich, um den Auftakt des Wallenstein-Festivals zu feiern. Bereits in der Kirche merkte jeder: es ist etwas anderes, etwas Besonderes. Es waren Eindrücke, die alle Betrachter sofort in das 17. Jahrhundert versetzten. Alle Bänke der Wasserburger Kirche St. Jakob waren bis auf den letzten Platz besetzt. In ihren historischen Gewändern verfolgten die Besucher und Darsteller des Festivals den Gottesdienst, der ebenfalls von den Eindrücken des 17. Jahrhunderts angehaucht war.

Nach dem Gottesdienst begann der Fackelmarsch, der quer durch die wunderbare Kulisse der Wasserburger Altstadt führte, ehe dann Bürgermeister Michael Kölbl und Organisator Sepp Christandl das Festival offiziell eröffneten. „Die Fackeln brennen nicht nur hier am Stadtplatz, sondern auch tief in den Herzen der Teilnehmer, Organisatoren und natürlich der zahlreichen Besucher. Es freut mich sehr, das Wallenstein-Festival hiermit zu eröffnen“, so Bürgermeister und Schirmherr Michael Kölbl auf dem Balkon des Wasserburger Rathauses.

Nun heißt es nur noch ein paar Tage abzuwarten, bis dann am Donnerstag, 22. August, endlich die lang ersehnte Premiere stattfindet. Nähere Informationen zum Festival und zum Kartenvorverkauf gibt es auf www.wallenstein2013.de.

Der Auftakt des Wallenstein-Festivals in Bildern:

Fotos vom Wallensteinfestival - Teil 1

Fotos vom Wallensteinfestival - Teil 2

Fotos vom Wallensteinfestival - Teil 3

EVOY

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser