Hintergründe nach Tat im Kreis Miesbach unklar

Hinterhältig: Unbekannter manipuliert Pferdezügel durch Einschneiden - Polizei sucht Zeugen

Zwischen dem 26. März und dem 4. April betrat eine unbekannte Person einen Bauernhof in Warngau, um dort verdächtigerweise sechs Pferdezügel zu manipulieren.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Warngau - Hierfür betrat die Person verbotenerweise den angrenzenden Schuppen, in dem die Zügel gelagert werden. Die Zügel wurden jeweils zur Hälfte oder Dreiviertel eingeschnitten.

Die Hintergründe dieser Tat sind unklar. Wollte der Täter den Besitzern lediglich einen Streich spielen oder hatte er ernstere Absichten und wollte durch das Abreißen der Zügel bei den Reitern eine Körperverletzung aufgrund Kontrollverlust hervorrufen? Glücklicherweise wurden die Beschädigungen an den Zügeln bemerkt, bevor sich jemand verletzen konnte.

Zeugen, die eventuell etwas Verdächtiges wahrgenommen haben und sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Holzkirchen, Tel. 08024/9074-0 zu melden.

Pressemeldung Polizei Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Mohssen Assanimoghaddam

Kommentare