Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wanderer von Kreuzotter gebissen - Notarzt!

Ramsau - Am Sonntagvormittag wurde ein Wanderer aus Niederbayern (57) im Lattengebirge von einer schwarzen Kreuzotter gebissen und brach daraufhin zusammen.

Am Sonntagvormittag gegen 9.40 Uhr ging ein Notruf aus der Mordau im südlichen Lattengebirge ein, wo ein 57-jähriger Wanderer aus Niederbayern am alten Mordauweg nach einem Biss von einer schwarzen Kreuzotter (Bergviper) mit Kreislaufproblemen zusammengebrochen war.

Die zuständige Bergwacht Ramsau und der Landrettungsdienst des Roten Kreuzes fuhren per Geländefahrzeug vom Taubensee aus über die Forststraße zum Einsatzort, versorgten den Patienten notärztlich und brachten ihn bis zum Ende der Mordaustraße, wo er in den Rettungswagen zum Weitertransport in die Kreisklinik Berchtesgaden umgeladen wurde.

Pressemitteilung BRK Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare