Waging: Skandal um Pater Wos

Waging - Es kriselt im Pfarrverband Waging am See: Nachdem der Vertrag des Paters Marian Wos nicht verlängert wurde, weigerte sich dieser einfach, die Messe zum Erntedankfest am Sonntag zu feiern.

Pater Marian Wos hat die Leitung des Pfarrverbandes vorzeitig aufgegeben, nachdem ihm mitgeteilt worden war, dass sein bis zum 31. August 2011 laufender Vertrag mit der Erzdiözese nicht über dieses Datum hinaus verlängert werde. An Spekulationen über die Gründe für das Verhalten von Marian Wos, das einem Priester nicht angemessen ist, sowie über seine Lebensform und Lebensplanung wird sich das Erzbistum nicht beteiligen.

So lautet die Stellungnahme des Erzbistums München und Freising. Aber was war genau passiert?

Das Ordinariat hatte Pater Marian Wos vor kurzem mitgeteilt, dass sein Vertrag nicht über den 31. August 2011 hinaus verlängert wird. Bürgermeister Herbert Häusl meinte dazu: "Wir haben bereits vor einigen Wochen eine Stellungnahme des Ordinariats angefordert. Und nun wurde mitgeteilt, dass sein Vertrag nicht mehr verlängert wird. Allerdings ist der jetzige Vertrag mit Pater Marian Wos eigentlich noch bis August 2011 gültig."

Nachdem Wos diese Hiobsbotschaft erhalten hatte, weigerte er sich kurzerhand, die Messe zum Erntedankfest am Sonntag zu halten. Wie chiemgau24 erfuhr, soll er in ziviler Kleidung bei der Messe erschienen sein, um dann zu verkünden, dass er sein Amt nicht weiter ausüben wird. Einige Besucher sollen sofort in Tränen ausgebrochen sein. "Pfarrer Marian Wos erschien zwar zum Erntedankfest, wollte aber die Messe nicht lesen. Die Gründe für sein Verhalten wissen wir nicht," so Häusl.

Die Gründe für seine Entlassung sind derweil allerdings kein Geheimnis: "Das Ordinariat hat uns mitgeteilt, dass Pater Marain Wos zwar sehr gute Seelsorge in der Gemeinde geleistet hat. Aber mit seiner Führung der Mitarbeiter und seinem Umgang mit der Kirchenstifung war das Erzbistum nicht zufrieden. Daher wurde sein Vertrag auch nicht verlängert," erklärte Häusl.

Neuer Leiter des Pfarrverbands Waging am See ist ab sofort Pfarrer Markus Moderegger, Direktor des Erzbischöflichen Seminars St. Michael in Traunstein. Er wird die Leitung des Pfarrverbandes bis 31. August 2011 innehaben.

Der für den Pfarrverband zuständige Weihbischof Wolfgang Bischof und der Personalreferent der Erzdiözese, Siegfried Kneißl, werden die Gemeinde am kommenden Freitag besuchen und mit den Gremien des Pfarrverbandes in einer nichtöffentlichen Sitzung über die Situation sprechen. Am kommenden Sonntag, 10. Oktober, wird Weihbischof Wolfgang Bischof um 10 Uhr den Sonntagsgottesdienst in Waging feiern.

Pressestelle Erzbischöfliches Ordinariat München/ Interview Patrick Steinke

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser