Schwerer Unfall bei Waging

Betrunkener Tachinger wird mit BMW durch die Luft katapultiert

+
  • schließen

Waging - Regelrecht in die Luft katapultiert hat sich am Samstagabend ein 24-jähriger Tachinger auf der Staatsstraße 2105 auf Höhe Seeteufel. Der junge Mann war gegen 21.30 Uhr von Waging in Richtung Taching unterwegs. 

UPDATE, 11.20 Uhr - Polizeimeldung:

Am Samstag kam es gegen 21.30 Uhr in Waging am See, Höhe Seeteufel, zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Tachinger befuhr mit seinem 3er BMW die Staatsstraße 2105 von Waging am See kommend in Richtung Taching am See. Kurz nach der Einmündung zum Parkplatz „Seeteufel“ kam dieser nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr dort auf eine Leitplanke auf, wodurch der Wagen die Bodenhaftung verlor. In Folge dessen überschlug sich das Fahrzeug und kam, auf dem Dach, zwischen Einmündung „Seeteufel“ und der Einmündung Seestraße zum Liegen

Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde deutlicher Alkoholgeruch bei dem Fahrer festgestellt. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert, welcher deutlich im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit lag. Der Tachinger hatte hier jedoch Glück im Unglück, da er unverletzt blieb. An seinem Pkw entstand jedoch wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 1.000 Euro. An der Leitplanke und einem Verkehrszeichen entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden. 

Die Straße musste von der freiwilligen Feuerwehr Waging am See für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Der BMW wurde im Anschluss von einem Abschleppunternehmen, mittels eingesetzten Krans, wieder auf die Reifen gesetzt und anschließend abgeschleppt. Den Fahrzeuglenker erwarten nun eine empfindliche Geldstrafe und ein mehrmonatiger Führerscheinentzug.

Pressemeldung Polizei Laufen

Die Erstmeldung:

Vermutlich aufgrund seiner deutlichen Alkoholisierung kam er auf Höhe Seeteufel nach rechts von der Fahrbahn ab - und dies genau zu Beginn einer Leitplanke. Diese wirkte wie eine Rampe und der BMW wurde in die Luft katapultiert und kam nach etwa 30 Metern am Ende dieser Leitplanke schräg auf der Fahrbahn wieder auf. Daraufhin überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Dach zum Liegen. 

Wie durch ein Wunder wurde der Fahrzeuglenker bei diesem Überschlag nicht verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr aus Waging rückte mit fünf Fahrzeugen und 20 Mann zur Unfallstelle aus. Diese sperrten die Staatsstraße für etwa eine Stunde, leiteten den Verkehr um und reinigten die Fahrbahn. Ebenso wurde die Unfallstelle von der Feuerwehr ausgeleuchtet. 

Schwerer Unfall auf Staatsstraße 2105 bei Waging

Das Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen vor Ort. Die Polizei aus Laufen hat den Unfall aufgenommen und den Führerschein des Fahrzeuglenkers sichergestellt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 1.500 Euro und es musste abgeschleppt werden. Ebenso wurden die Leitplanke und ein Verkehrsschild beschädigt.

FDL/BeMi/mw

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser