Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Treibt ein Katzenhasser in Piding sein Unwesen?

Verstümmelte Katze entdeckt - Polizei sucht Zeugen

Piding - Treibt ein Katzenhasser im Raum Piding sein Unwesen? Es wurde eine tote Katze im Ortsteil Staufenbrücke entdeckt, die wohl von einem Menschen verstümmelt wurde.

Die Pressemeldung im Wortlaut

Am Sonntag (14. Juli) wurde im Bereich des Streilachwegs im Gemeindegebiet Piding, Ortsteil Staufenbrücke, eine tote Katze aufgefunden. Die Katze wies Verletzungen auf, die, laut Aussage einer Tierärztin, vermeintlich nicht von einem Unfall oder Tierangriff herrühren. Es liegt demnach der Verdacht vor, dass menschliches Zutun vorlag.

Ein Polizeidiensthundeführer der OED Traunstein nahm deshalb die Ermittlungen im Strafverfahren gemäß Tierschutzgesetz auf.

Es ergeht hiermit ein Presseaufruf an Personen, die im Ortsteil Staufenbrücke im Zeitraum vom 11.07.2019 bis 14.07.2019 Beobachtungen gemacht haben, die in Verbindung mit dem Ableben der graugetigerten Katze stehen könnten.

Für sachdienliche Hinweise wenden Sie sich bitte an die Operativen Ergänzungdienste Traunstein, Eugen-Rosner-Straße 2 in Traunstein, Telefonnummer 0861/9873-205 oder jede andere Polizeidienststelle.

Pressemitteilung Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare