Tipps gegen ungewünschtes Feuer

Ein Klassiker: Mehr Brände im Advent?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Adventskranz erfreut viele Familien. Doch schnell brennt nicht nur die Kerze.
  • schließen

Landkreis – Immer wieder passiert es, dass Adventskranz oder Christbaum zu brennen beginnen. Tausende Einsätze wegen brennender Bäume und Kränze im Wohnzimmer belegen die Gefahr. Wie verhindert man dies, was tut man im Brandfall? Wir haben bei der Feuerwehr in Wasserburg nachgefragt.

Die schönen Adventskränze und der Christbaum haben nun wieder Hochsaison. Auch im Bereich der Brände geht es heiß her. Denn gerade zur Advents- und Weihnachtszeit sind die Wohnungen und Häuser voll mit zusätzlicher Brandgefahr.

Nachgefragt bei der Feuerwehr Wasserburg heißt es: „Wir raten den Bürgern, sich einige Tipps zu merken, damit ein Brand wegen einem Adventskranz erst gar nicht entsteht“, betont Rudi Göpfert. 

Das können Sie tun, damit es zu keinem Brand kommt

Stellen Sie den Adventskranz auf eine nicht brennbare Unterlage, deren Rand größer als der Kranz ist.

Die Feuerwehr rückt zur Advents- und Weihnachtszeit vermehrt aus. Der Grund:

In der Nähe sollten keine Gardinen hängen, auch keine Lampenschirme, die in Brand geraten könnten. Dekoartikel auf dem Adventskranz müssen einen entsprechenden Abstand zu den Kerzen haben. Wer seinen Adventskranz an Bändern aufhängt, sollte darauf achten, dass die Bänder nicht zu heiß werden, auch wichtig sei, dass die Bänder den Kranz mit den Kerzen auch wirklich tragen könnten. „Natürlich ist es auch wichtig, dass der Adventskranz oder die Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen sollten“, erläutern Vertreter der Feuerwehr Wasserburg weiter. Ebenso wenig sollten Zündmittel – wie Streichhölzer für Kinder leicht zu erreichen sein.

Was tun im Ernstfall?

Kleinlöschmittel, die Sie bereitgestellt haben, können einen Entstehungsbrand umgehend löschen. Dazu geeignet wären ein gefüllter Wassereimer mit Scheuerlappen, eine Gießkanne oder eine Löschdecke. „Wenn der Brand beim ersten eigenen Versuch nicht gelöscht werden kann, rufen Sie umgehend die Feuerwehr“, betont auch Kreisbrandrat Richard Schrank auf Nachfrage.

Viele Brände während der Winterzeit gibt es im Zusammenhang mit Christbäumen und Adventskränzen. Die Feuerwehr erreichen Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit, auch an den Feiertagen, unter der 112.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser