Unwetter: Dauerregen über Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Die warmen Tage sind vorerst vorbei. Bayern holt Schirm und Gummistiefel raus, denn in den nächsten Tagen werden örtlich mehr als 50 Liter Regen erwartet. *Wetterbericht*

Wettervorhersage:

Das Wetter auf ihrem Regio-Portal

Gegen Mittag wird sich am Donnerstag der Regen zwischen dem Alpenrand und dem östlichen Bergland verstärken. Nachmittags und abends regnet es in Ostbayern und an den Alpen gebietsweise anhaltend und teils ergiebig. Die Temperaturen liegen dabei zwischen 5 und 12 Grad.
Nachmittags frischt dazu noch Wind auf, der gegen Abend in Böen übergeht.

In der Nacht zum Freitag regnet es weiter, am Stärksten am Alpenrand, teils auch am östlichen Bergland. Später lässt der Regen von westen her nach. Die Temperaturen liegen in der Nacht zwischen 0 und 6 Grad.

Am Freitag lässt der Regen weiter nach. Es bleibt aber überwiegend stark bewölkt. Zum Abend ziehen aus Württemberg erneut Regenschauer herüber. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1000 Meter am Alpenrand.
Der Wind weht im Tagesverlauf maßig aus Nordwesten.

In der Nacht zum Samstag sinken die Temperaturen erneut somit auch die Schneefallgrenze auf etwa 800 Meter. Die Temperaturen liegen zwischen 4 und -3 Grad in den Höheren lagen.
ACHTUNG: Es kann zu Schnee und Glätte auf den Straßen kommen.

Am Samstag zieht der Regen vormittags erneut nach Südbayern. Die Schneefallgrenze sinkt im Süden von etwa 900 Meter auf 600 Meter herab. Am späteren Nachmittag lassen Regen und Schneeregen auch im Alpenvorland nach. Die Temperatur erreicht 3 bis 10 Grad.
Der Wind weht mäßig, zeitweise frisch aus Nordost.

In der Nacht zum Sonntag ist es wolkig, teils klart der Himmel kurz auf. Vor allem an den Alpen fällt mitunter noch etwas Schneeregen oder Schnee. Sonst wechseln sich Wolken und zeitweiliges Aufklaren ab und es bleibt meist trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 und -6 Grad. Dabei wird es vor allem auf Nebenstrecken und im Bergland durch Überfrieren glatt.

Am Sonntag fallen vor allem im Alpengebiet früh noch einzelne Schneeschauer. Sonst ist es wechselnd bewölkt aber überwiegend trocken. Gebietweise kann auch mal länger die Sonne scheinen. Die Nachmittagswerte verteilen sich zwischen fünf und 12 Grad.
Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Nordost.

In der Nacht zum Montag ist es an den Alpen und am östlichen Bergland mitunter wolkig, sonst häufig klar. Die Temperatur sinkt auf -2 bis -8, in der Nähe von Schneeflächen etwas unter -10 Grad. Vor allem kommt es im Bergland zu Glätte.

Unwetterwarnung für die Region

Amtliche Unwetterwarung für den Landkreis Traunstein
Von Donnerstag, 17.03.2011, 09.08 Uhr bis Freitag, 18.03.2011, 18 Uhr

Es stellt sich Dauerregen ein. Bis Freitagabend kommen innerhalb von etwa 36 Stunden gebietsweise über 50 Liter Regen pro Quadratmeter zusammen, in Staulagen auch über 70 Liter pro Quadratmeter. Die Schneefallgrenze liegt anfangs bei über 1600 m und sinkt abends auf unter 1200 m ab.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Infolge des Dauerregens ist Hochwasser an Bächen und kleineren Flüssen sowie Überflutungen von Straßen möglich (Details: www.hochwasserzentralen.de). Es können Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen!

Amtliche Unwetterwarnung für den Landkreis und die Stadt Rosenheim

Von Donnerstag, 17.03.2011, 09.08 Uhr bis Freitag, 18.03.2011 18 Uhr

Es stellt sich Dauerregen ein. Bis Freitag Abend kommen innerhalb von etwa 36 Stunden gebietsweise über 50 Liter Regen pro Quadratmeter zusammen, in Staulagen auch über 70 Liter pro Quadratmeter. Die Schneefallgrenze liegt anfangs bei über 1600 m und sinkt abends auf unter 1200 m ab.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Infolge des Dauerregens ist Hochwasser an Bächen und kleineren Flüssen sowie Überflutungen von Straßen möglich (Details: www.hochwasserzentralen.de). Es können Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen!

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser