Unwetter: Bayern kommt glimpflich davon

München - Starker Regen, Wind und Hagel haben Polizei und Feuerwehr in Bayern in der Nacht zum Freitag in Atem gehalten. Verletzt wurde jedoch niemand.

Auch größere Sachschäden blieben aus, wie die Polizei mitteilte. Zahlreiche Straßen wurden überflutet, Keller mussten ausgepumpt und Straßen von umgestürzten Bäumen befreit werden.

Betroffen waren insbesondere die Regionen Franken und Oberpfalz. In Bamberg meldete die Polizei zahlreiche überflutete Straßen, auch im fränkischen Höchstädt war sie wegen Überschwemmungen im Einsatz. In der Oberpfalz stürzten einige Bäume um, Keller mussten ausgepumpt werden. In Sulzbach-Rosenberg (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwemmte das Regenwasser mehrere Kanaldecken auf, die wieder eingesetzt werden mussten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser