Tierangriff an der Hachinger Haid

Hund geht auf Polizisten los - Dann fällt ein Schuss

Unterhaching - Ein freilaufender Hund rannte zielstrebig auf einen Polizeibeamten zu. Da die Rufe der Besitzerin den Hund nicht stoppen konnten, setzte der Polizist einen Warnschuss in die Luft ab.

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Am Donnerstag, den 28. März, gegen 8.15 Uhr, war eine freilaufende 3-jährige Hundedame (Schulterhöhe 40 bis 50 cm) mit ihrer 58-jährigen Besitzerin an der Hachinger Haid unterwegs. Plötzlich rannte die Hündin unvermittelt auf einen in der Nähe befindlichen uniformierten Polizeibeamten zu. 

Trotz mehrfacher Rufe der Besitzerin, setzte das Tier seinen Lauf fort. Der Polizeibeamte empfand die Situation als potentiell bedrohlich, sodass er sich kurzerhand dazu entschloss, vorsorglich einen einzelnen Warnschuss in die Luft abzugeben. Der Warnschuss zeigte Wirkung, da das Tier abrupt stoppte und zu seiner Besitzerin zurücklief. 

Alle Beteiligten blieben bei dem Vorfall unverletzt. Unbeteiligte wurden nicht gefährdet.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT