Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tierangriff an der Hachinger Haid

Hund geht auf Polizisten los - Dann fällt ein Schuss

Unterhaching - Ein freilaufender Hund rannte zielstrebig auf einen Polizeibeamten zu. Da die Rufe der Besitzerin den Hund nicht stoppen konnten, setzte der Polizist einen Warnschuss in die Luft ab.

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Am Donnerstag, den 28. März, gegen 8.15 Uhr, war eine freilaufende 3-jährige Hundedame (Schulterhöhe 40 bis 50 cm) mit ihrer 58-jährigen Besitzerin an der Hachinger Haid unterwegs. Plötzlich rannte die Hündin unvermittelt auf einen in der Nähe befindlichen uniformierten Polizeibeamten zu. 

Trotz mehrfacher Rufe der Besitzerin, setzte das Tier seinen Lauf fort. Der Polizeibeamte empfand die Situation als potentiell bedrohlich, sodass er sich kurzerhand dazu entschloss, vorsorglich einen einzelnen Warnschuss in die Luft abzugeben. Der Warnschuss zeigte Wirkung, da das Tier abrupt stoppte und zu seiner Besitzerin zurücklief. 

Alle Beteiligten blieben bei dem Vorfall unverletzt. Unbeteiligte wurden nicht gefährdet.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare