Nach Unfall auf St2092 bei Bad Endorf

Von Auto erfasst, in Bach geschleudert: Fußgänger (45) erliegt Verletzungen

  • schließen

Bad Endorf - Kurz nach Mauerkirchen wurde ein Fußgänger trotz Vollbremsung von einem Auto erfasst und in einen Bach geschleudert. Nach Tagen ist er nun seinen schweren Verletzungen erlegen.

Update Sonntag 9. September: Im Krankenhaus verstorben

Am 31.08.17, gegen 22.20 Uhr, ereignete sich, wie berichtet, auf der Staatsstraße zwischen Mauerkirchen und Rimsting ein Verkehrsunfall, bei dem ein 45-jähriger Fußgänger schwer verletzt wurde. Der Mann erlag nun seinen schweren Verletzungen. Er verstarb am 09.09.17 in einen Augsburger Krankenhaus.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Erstmeldung 1. September:

Am Donnerstag, 31.08.17, gegen 22.20 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2092, kurz nach Mauerkirchen in Richtung Rimsting, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger von einem Pkw erfasst und schwer verletzt wurde.

Der Pkw-Fahrer, ein 27-jähriger Bernauer, fuhr von Mauerkirchen in Richtung Rimsting, wegen der Dunkelheit und der schlechten Witterung mit mäßiger Geschwindigkeit.

Kurz nach Mauerkirchen sah er plötzlich einen Fußgänger vor seinem Auto, der auf der Fahrbahn ging. Trotz Vollbremsung konnte der Pkw-Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der Fußgänger wurde vom Auto erfasst und in den angrenzenden Bach geschleudert.

Der Pkw-Fahrer und andere Ersthelfer liefen sofort zu dem Fußgänger, stiegen in den Bach und hielten Oberkörper und Kopf bis zum Eintreffen von Sanitäter und Notarzt über Wasser. Die Feuerwehren aus Mauerkirchen und Bad Endorf sicherten die Unfallstelle ab und regelten den Verkehr.

Der Fußgänger, ein 45-jähriger aus Augsburg, wurde mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser