Schrecklicher Unfall im Oberallgäu

Auto kracht in Radlader: Beifahrer (46) sofort tot, Fahrer stirbt im Krankenhaus

+

Bad Hindelang/Oberallgäu - Ein schrecklicher Unfall hat sich am Montag im Oberallgäu ereignet. Ein Auto kollidierte mit der Schaufel eines Radladers. Für den Beifahrer kam jede Hilfe zu spät. Der Fahrer schwebte in Lebensgefahr und erlag seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus

Update, Freitag 13.30 Uhr: Auch Beifahrer verstorben

Ein schrecklicher Unfall hat sich Montagabend bei Bad Hindelang im Oberallgäu ereignet. Ein Auto war gegen die Schaufel eines Radladers gefahren. Der Beifahrer des Autos erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. 


Wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West nun mitteilte, erlag zwischenzeitlich auch der 41-jährige Fahrer im Krankenhaus seinen schwerwiegenden Verletzungen. Er war nach dem Unfall mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Klinik gebracht worden. Wie der Viechtacher Bayerwald-Bote meldet, handelt es sich bei den Unfallopfern um zwei Männer aus dem Landkreis Regen/Niederbayern.

Die Ermittlungen zum exakten Unfallhergang sind noch nicht abgeschlossen, so die Polizei abschließend.


Erstmeldung

Am frühen Montagabend ereignete sich ein fürchterlicher Unfall bei Bad Hindelang im Oberallgäu. Ein Auto war im Bereich der Beifahrerseite gegen die Schaufel eines Radladers gefahren. Für den 46-jährigen Beifahrer im Auto kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. 

Der 41-jährige Autofahrer wurde mit schwersten Verletzungen und unter laufender Reanimation ins Kemptner Klinikum eingeliefert. Nach derzeitigen Informationen kämpfen die Ärzte noch immer um das Leben des 41-jährigen Fahrers. Der Fahrer des Radladers blieb unverletzt, erlitt allerdings einen Schock.

War der Autofahrer zu schnell unterwegs?

Wie es zu dem schrecklichen Unfall kommen konnte, ist bislang noch unbekannt. Die Ermittlungen dazu laufen; ein Gutachter soll die Unfallursache nun im Auftrag der Staatsanwaltschaft klären. 

Bislang ist zum Unfallhergang nur bekannt, dass der Radlader in die Hauptstraße einbog - dann passierte auch schon das schreckliche Unglück. Die Polizei will nun den genauen Unfallhergang klären. Die Frage, ob das Auto eventuell zu schnell unterwegs war, steht dabei laut Polizei mit im Fokus der Ermittlungen. 

Gegen den Fahrer des Radladers wurde, vorbehaltlich weiterer Ermittlungen, ein Strafverfahren eingeleitet.

Tödlicher Unfall bei Grabenstätt

Auch in der Region ereignete sich am Montagabend ein schrecklicher Unfall. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein Auto auf einen Traktor auf. Der 48-jährige Autofahrer aus Waging wurde durch den Zusammenstoß mit dem Traktor im Auto eingeklemmt und von Ersthelfern aus dem Wrack befreit. Er wurde durch den hinzugerufenen Notarzt an der Unfallstelle reanimiert. 

Trotz aller Bemühungen der Einsatzkräfte verstarb der 48-jährige Waginger an seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Durch die Staatsanwaltschaft Traunstein wurden ein unfallanalytisches Gutachten und die Sicherstellung der Fahrzeuge angeordnet. Auch hier war ein Gutachter vor Ort, um die Unfallursache zu klären. 

mh

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare