Vier Wagen mit Totalschaden

Bei Nebel: Auto durchbricht Mittelleitplanke auf A9 - Mehrere Verletzte

Zwischen Nürnberg und Berlin ist es auf der A9 zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Auto hatte die Mittelleitplanke durchbrochen - mit heftigen Folgen.

Pegnitz - Auf der Autobahn 9 ist ein Autofahrer im Kreis Bayreuth bei dichtem Nebel in die Mittelleitplanke gefahren und hat damit weitere Auffahrunfälle ausgelöst. Dabei seien mehrere Menschen verletzt worden, mindestens vier Autos hätten Totalschaden erlitten, berichtete die Polizei in der Nacht zum Montag. Lebensgefährliche Verletzungen habe wohl niemand erlitten. 

Der Fahrer durchbrach die Mittelleitplanke komplett, weshalb die Autobahn zwischen Nürnberg und Berlin in beide Richtungen voll gesperrt werden musste. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Nachdem das erste Auto zum Stehen gekommen war, fuhr ein zweiter Wagen von hinten auf ihn auf. Ein weiterer Fahrer hielt auf dem Standstreifen, um erste Hilfe zu leisten: Auch sein Wagen wurde angefahren. Weitere Autos fuhren über Trümmerteile und wurden ebenfalls beschädigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Archivbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser