Auch Sonderzüge werden eingesetzt

Chiemsee Summer: Reger Andrang am Münchner Hauptbahnhof 

+
Rechts und im Hintergrund die Bauzaunabtrennung am Gleis 11 am Münchner Hauptbahnhof 

Übersee/München - Vom 16. bis 18. August findet zum 23. Mal das "Chiemsee Summer Festival" in Übersee am Chiemsee statt. Währenddessen kommt es zu vermehrten An- und Abreisebewegungen im Bereich der Bahn - unter anderem auch am Münchner Hauptbahnhof.

Alle Chiemsee Summer Festival Tickets sind im Zeitraum vom 16. bis 20. August im Streckennetz des EVU Meridian der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) und im Bereich der DB Regio gültig. Es wird deswegen davon ausgegangen, dass ein Großteil der meist jugendlichen Veranstaltungsbesucher mit Zügen den Münchner Hauptbahnhof als Umsteigebahnhof nutzt.

Die Regelzüge des EVU Meridian wurden dazu verstärkt, so dass sie eine Kapazität von ca. 1.000 Reisenden aufweisen. Zudem wird ein Dispo-Zug in Bereitschaft gehalten, der je nach Situation zum Einsatz gebracht werden kann. Außerdem verkehren einige Sonderzüge von München nach Übersee bzw. nach Konzertende zurück.

In München fahren alle Züge des EVU Meridian am Holzkirchner Flügelbahnhof ab. Reisendenlenker der Deutschen Bahn geleiten erkennbare Festivalbesucher gezielt über den Ausgang Bayerstraße zum abgesperrten Sammelpunkt. Am Gleis 11 teilt ein Bauzaun den Bahnsteig. Dieser Zaun ist die Abgrenzung zwischen Regelzugverkehr und Zügen, die in Richtung Übersee verkehren. Dort ist ein kontrollierter Zugang mit Reisendenzählung vorgesehen.

Deutsche Bahn, Deutsche Bahn Sicherheit sowie Landes- und Bundespolizei haben ihre Einsatzmaßnahmen den Erfahrungen der Vorjahre angepasst und begleiten das Chiemsee Summer Festival 2017 lageangepasst um einen störungsfreien Betriebsablauf zu gewährleisten.

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion München

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser