Fahndung Traunstein hat neuen Leiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Piding - In einer großen Feierstunde wurde der neue Leiter der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein begrüßt. Robert Anderl wird Nachfolger von Dr. Walter Buggisch.

Am Donnerstag, 20. Juni 2013, führte Polizeivizepräsident Peter Mauthofer in einer Feierstunde im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Polizeioberrat Robert Anderl offiziell in sein neues Amt ein. Er tritt die Nachfolge von Polizeidirektor Dr. Walter Buggisch an, der zum 1. Februar 2013 die Führung der Polizeiinspektion Rosenheim übernommen hat.

Peter Mauthofer begrüßte die zahlreichen Ehrengäste, darunter den Landrat Georg Grabner, Ersten Bürgermeister der Gemeinde Piding, Hannes Holzner, zweiter Bürgermeister der Stadt Mühldorf, Paul Schwarz, sowie Vertreter von Justiz, Sicherheitsbehörden und Führungskräfte der österreichischen und bayerischen Polizei.

Im Anschluss würdigte er die Führungsqualitäten des 43-jährigen Polizeidirektor Dr. Walter Buggisch. Der Volljurist, der vor seinem Einstieg bei der Polizei die 1. und 2. juristische Staatsprüfung absolvierte und über die Bereitschaftspolizei und das Bayerische Staatsministerium des Innern zum Polizeipräsidium Oberbayern Süd gelangte, war seit 1. April 2008 Leiter der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein. Zuvor hatte er acht Jahre lang die Leitung des Fachbereiches Recht beim Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei in Ainring inne. Mauthofer bedankte sich bei Dr. Buggisch für sein Engagement bei den Traunsteiner Schleierfahndern und wünschte ihm für seine neue Aufgabe in Rosenheim weiterhin viel Glück und Erfolg.

Diese Glückwünsche richtete Peter Mauthofer auch gleich an den Nachfolger Robert Anderl, der zum 1. Juni die Amtsgeschäfte in Piding übernahm. „Mit Ihnen übernimmt ein echter Insider, der mit allen Fahndungswassern gewaschen ist, die Führung der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein“, leitete Mauthofer die Präsentation des „Neuen“ ein.

Nach Mittlerer Reife und Berufsausbildung erfolgte 1982 die Einstellung in den mittleren Polizeivollzugsdienst bei der Bayer. Bereitschaftspolizei in Eichstätt. Von 1987 bis 1995 war Anderl Gruppen- und Zugführer beim USK in Dachau. In dieser Zeit empfahl er sich für den Aufstieg in die Kommissarslaufbahn. Mit Fleiß und Engagement, unter anderem als Leiter der PIF Weilheim, qualifizierte er sich für den Aufstieg in die 4. QE, den früheren höheren Dienst, und übernahm als junger Polizeirat die Fachbereichsleitung – Einsatz- und Führungslehre – beim Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei in Ainring.

Im Dezember 2005 wurde ihm die Leitung der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim übertragen, der wenige Monate nach dem Start des neuen Polizeipräsidiums Oberbayern Süd zum 1. März 2009 die Bestellung zum Leiter der Polizeiinspektion Mühldorf folgte.

„Zum 1. Juni haben Sie jetzt die Trilogie der Fahndungsinspektionen komplettiert und können Ihren reichhaltigen Erfahrungsschatz und ihr umfassendes Fachwissen bei den anstehenden Herausforderungen einbringen“, schloss Mauthofer die beeindruckende Vorstellung des 50jährigen. Glückwünsche zum Dienstantritt kamen auch vom Landrad Georg Grabner und Personalratsvorsitzendem Reinhold Merl.

Der Festakt wurde durch ein Ensemble des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd musikalisch umrahmt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser