Unglaublicher Überfall am Bahnübergang

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Plötzlich bremste neben den Opfern ein rotes Auto und der Beifahrer sprang heraus. Ohne Vorwarnung ging der Täter auf zwei Jugendliche los und "bediente" sich:

In der Nacht von Samstag, 15. Dezember, auf Sonntag, 16. Dezember, wurden zwei jugendliche Traunsteiner Opfer eines Raubdeliktes. Um circa 0.50 Uhr befanden sich die Jugendlichen am Bahnübergang in der Rosenheimer Straße in Traunstein. Hierbei wurde einer der Jugendlichen durch einen unbekannten Täter, welcher Beifahrer eines roten Pkw war, angegriffen und verletzt. Als Tatbeute nahmen die Täter die Stiefel des Opfers, die er zuvor gefordert hatte, mit.

Die Täterbeschreibung lautet wie folgt: ca. 18 - 20 Jahre, schlank, Skater-Kappe, ca. 175 - 180 Zentimeter groß, kurze schwarze Haare. Bekleidet war der Täter mit Jeans, einem Hemd, darunter einem T-Shirt oder Tank Top, Skaterschuhe, Ohrringe, Raucher und eventuell türkisch stämmig. Dieser wurde von einem kurzhaarigen blonden Mann, ähnlich gekleidet, begleitet. Der Täter fuhr mit einem VW Golf, älteres Baujahr, Farbe dunkelrot, Traunsteiner Kennzeichen, davon. Mitteilungen bitte an die Polizeiinspektion Traunstein, 0861/98 73 0.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser