Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drei Männer wurden am Samstagabend festgenommen

Großeinsatz der Polizei in Traunreut: Ausschreitungen in der Asylbewerberunterkunft

Traunreit -  Am späten Samstagabend, den 27. Juli, kam es in einer Asylbewerberunterkunft zu einem tätlichen Angriff gegenüber Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes und unterstützenden Polizeibeamten. Die angespannte Lage konnte nur mit einem erheblichen Polizeieinsatz bewältigt werden. Drei Männer wurden vorläufig in Gewahrsam genommen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Zunächst unterstützte die Polizei den Sicherheitsdienst in Zusammenhang mit einer Ruhestörung in der Unterkunft in der Tachinger Straße, die kurz vor 22 Uhr gemeldet worden war. Als sich die aufgeheizte Stimmung wieder beruhigte, entfernten sich die Polizeistreifen. Kurze Zeit später, gegen 22.45 Uhr, bedrohten die zur Ruhe ermahnten Personen äußerst aggressiv die beiden Security-Mitarbeiter. 

Diese flüchteten vor den aufgebrachten Männern, versperrten sich in ihrem Büro und verständigten erneut die Polizei. Als die eingesetzten Beamten mit den Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes aus dem Gebäude kamen, wurden unter anderem Glasflaschen aus der Unterkunft auf sie geworfen. Die Gegenstände verfehlten glücklicherweise ihr Ziel, so dass es keine Verletzten zu beklagen gab. 

Unter Führung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd gelang es schließlich, mit zahlreichen Einsatzkräften der umliegenden Dienststellen, des Polizeipräsidiums München, der Bayerischen Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei sowie mit Beteiligung der Regierung von Oberbayern, die massiven Ausschreitungen zu unterbinden, die Situation vor Ort zu befrieden und dadurch auch die Sicherheit für die überwiegend friedlichen Bewohner der Unterkunft zu gewährleisten. 

Während des Einsatzes war der Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes mit SEG-Transporter, RTW-Fahrzeug und Einsatzleitung vor Ort. Drei stark alkoholisierten Bewohnern im Alter von 29, 31 und 32 Jahren, die als Hauptaggressoren in Erscheinung traten, wurden während der Begehung der Unterkunft vorläufig in Gewahrsam genommen. Der Ermittlungen der Polizeistation Traunreut werden unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte geführt. Darüber hinaus konnten zwei Fremdschläfer und ein Fahndungstreffer, Prüfung der Aufenthaltsberechtigung, festgestellt werden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare