Diskussion nach tödlichem Unfall

Schlechte Sichtverhältnisse? Augenzeuge widerspricht!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wie auf diesem Foto vom Sonntagvormittag, seien die Sichtverhältnisse an der Ecke Wittelsbacher Straße und Schmettererstraße gut gewesen, sagt ein Augenzeuge.
  • schließen

Rosenheim - Nach dem tragischen Unfall auf der Wittelsbacher Straße diskutieren unsere User über die Straßenverhältnisse als mögliche Unfallursache. Ein Augenzeuge kann das nicht bestätigen.

UPDATE 19.15 Uhr: Augenzeuge schildert den Unfall

Am Sonntagabend schaltete sich ein Augenzeuge des Unfalls über die rosenheim24.de-Facebookseite in die Diskussion um die Sichtverhältnisse an der Ecke Wittelsbacher Straße/Schmettererstraße ein. Nermin Torlo erlebte den tragischen Unfall direkt mit, denn er war mit seiner Freundin selbst auf dem Weg zu seinem eigenen Auto. 

Zum Vergrößern HIER klicken: Wenn alles bis zum Schild zugeparkt ist, sind die Sichtverhältnisse für Fahrer, die in die Wittelsbacher Straße einbiegen wollen, extrem schlecht.

Torlo schreibt: "Da ich im Haus an der Ecke wohne, weiß ich, wie unübersichtlich es da ist, wenn alle Parkplätze bis zum Schild belegt sind." Doch: Zum Unfallzeitpunkt seien drei Parkplätze bis zum Halteverbot-Schild frei gewesen. An den Sichtverhältnissen "hat es an diesem Tag nicht gelegen", ist sich der Augenzeuge sicher.

Torlo schildert den Unfall so: "Der Autofahrer fuhr vor, wurde langsamer und fuhr wieder los und es krachte sofort. Ich denke, er war abgelenkt, von was auch immer." Und weiter: "Auf jeden Fall hatte er freie Sicht auf die Straße."

Zum Vergrößern HIER klicken: Der Anhänger, auf den der Roller nach der Kollision nach Angabe des Augenzeugen gestürzt ist.

Der Augenzeuge teilte uns weiter mit, dass der Roller nach dem Zusammenprall mit dem Chevrolet in diesen Anhänger krachte.Auf Anfrage unserer Redaktion bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Rosenheim konnte zu der Beteiligung eines Anhängers bei dem Unfall keine Angabe gemacht werden.  

Polizei hat Unfallursache noch nicht mitgeteilt

Am Samstagabend verstarb ein 51-Jähriger Rollerfahrer nach einer Kollision mit einem Chevrolet auf der Wittelsbacher Straße. Sein 10-jähriger Sohn, der als Beifahrer mitfuhr, wurde schwer verletzt und in eine Münchner Klinik geflogen. Über seinen Gesundheitszustand ist derzeit auf Anfrage von rosenheim24.de bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums nichts genaues bekannt.

Zwar hat die Polizei noch keine weiteren Details zur Unfallursache herausgegeben, da zunächst auf ein Gutachten eines Sachverständigen gewartet wird, jedoch glauben viele User, dass die Straßenverhältnissen ursächlich sein könnten.

User kritisieren Straßenverhältnisse

Bekannt ist, dass der 18-jährige Unfallverursacher von der Schmettererstraße in die Wittelsbacher Straße eingebogen ist und dabei dem Rollerfahrer die Vorfahrt nahm. Lag diese folgenschwere Unaufmerksamkeit auch an den schwierigen Sichtverhältnissen? Das meinten einige User, bevor uns der Augenzeuge den Unfallhergang schilderte. 

Robert R. schrieb auf der rosenheim24.de-Facebookseite: "Als Anwohner, der dieses schlimme Ereignis mitgekriegt hat und die uneinsichtigen Seitenstraßen kennt, ist es in dieser Straße schon längst überfällig, dass die Stadt Rosenheim was unternimmt. Man sieht die Fahrer auf der Straße erst sehr spät, da viele Autos am Straßenrand stehen."

Auch Sabine S. pflichtet ihm auf Facebook bei: "Man sieht echt aus dieser Seitenstraße kaum raus." Bestätigt wird diese Meinung auch von Kath Arina: "Extrem uneinsichtige Straße, hoffentlich unternimmt die Stadt Rosenheim jetzt endlich was!"

Bianca S. sieht das ebenso: "Super uneinsichtige Straßenführung, katastrophale Verhältnisse auf Grund unzähliger Baustellen. Rosenheim ist derzeit ein einziges Chaos und das Fahren erinnert mich eher an ein Computerspiel."

Die Unfallstelle am Tag danach:

Die Wittelsbacherstraße nach dem tödlichen Unfall

Ihre Meinung ist gefragt!

Was ist Ihre Meinung zu dem Unfallort und der Wittelsbacher Straße hinsichtlich der Verkehrssicherheit? Können Sie die Kritik an den Sichtverhältnissen bestätigen? Und haben Sie Vorschläge, wie man diese Straße sicherer gestalten könnte? Wir werden uns am Anfang der nächsten Woche um ein Statement der Stadt bemühen und an der Geschichte dranbleiben!

Hier wird der Junge in die Klinik geflogen:

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser