Tödlicher Motorradunfall

Irschenberg - Ein 52-jähriger Münchner war am Freitag um 13.45 Uhr auf der A8 mit seiner Suzuki unterwegs nach München, als er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle verlor und stürzte.

Auf dem Soziussitz befand sich seine Ehefrau, eine 53-jährige Münchnerin. Nach Zeugenaussagen war an dem Unfall kein weiteres Fahrzeug beteiligt. Beim Sturz wurde der Motorradfahrer unter die Leitplanke an einen Doppel-T-Masten gedrückt und dabei schwerst verletzt. Er wurde an der Unfallstelle reanimiert und anschließend ins Krankenhaus gebracht, wo er jedoch seinen schweren Verletzungen erlag. Die Ehefrau trug bei dem Unfall mittelschwere Verletzungen davon, sie wurde ebenfalls mit dem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Bei der Unfallaufnahme wurde ein mittig vollständig profilloser Hinterreifen am Motorrad festgestellt! Der Sachschaden bei dem Unfall beläuft sich auf 18.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung wurde die A 8 zeitweise total gesperrt, ab 14.40 Uhr war die Vollsperrung aufgehoben, ab 15.00 Uhr die Fahrbahn wieder vollständig freigegeben. Es kam zu Rückstauungen von kurzzeitig etwa 10 Kilometern Länge.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser