"Mein Tod soll nicht umsonst sein"

+
Eines der letzten Bilder, die von Monika B. aufgenommen wurden

Rosenheim/München - Monika B. stürzte sich aus einem Heißluftballon 500 Meter in die Tiefe. Ihren dramatischen Tod hatte die Münchnerin geplant, um auf ein rätselhaftes Leiden hinzuweisen.

Ein Freund von Monika B. will sich dafür einsetzen, dass der letzte Wille der 55-Jährigen erfüllt wird

Monika B. (55) litt an einer weitgehend unbekannten Krankheit und ertrug die Schmerzen nicht mehr. In ihrem letzten Willen bat die Münchnerin um Hilfe. Nicht für sich, sondern für ihre Leidensgenossen. Sie will auf die seltene Krankheit aufmerksam machen: "Mein Tod soll nicht umsonst sein.“

Ein Freund von Monika B., der im Landkreis Rosenheim lebt, kämpft nun dafür, dass der letzte Wunsch der 55-Jährigen erfüllt wird.

Lesen Sie die ganze Geschichte von Monika B. morgen exlusiv im Oberbayerischen Volksblatt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser