Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rosenheimer Tierschutzverein sucht neue Besitzer

Tierschützer holen 300 (!) Ratten aus Wohnung

Bad Aibling - Was für ein Bild muss sich den Rosenheimer Tierschützern wohl geboten haben, als sie eine Wohnung in Bad Aibling betraten. Sie wollten 20 Ratten abholen - fanden aber erheblich mehr!

Es muss ein unvorstellbar ekeliges Bild gewesen sein, das sich am Donnerstag zwei Tierschützern geboten hat: Sie wurden von einem Sozialarbeiter in die Wohnung eines Bad Aiblingers gerufen, weil sich der Bewohner momentan im Krankenhaus befindet. Ihr Auftrag: 20 Ratten aus dieser Wohnung holen. Doch was sie dann vorfanden, ist unvorstellbar. Der Tierschutzverein selbst schreibt auf seiner Facebookseite  von mindestens 100 Ratten, die sie in der Wohnung gefunden haben. Radio Charivari berichtet von 300 Ratten. 

Der Tierschutzverein Rosenheim versucht jetzt Pflegeplätze und neue Besitzer für die Ratten zu finden, da die Aufnahmekapazität des Tierheims von 300 Ratten nicht ausreicht. Zudem kümmert sich der Deutsche Tierschutzbund, Landesverband Bayern, mit Hilfe eines Rundschreibens an alle dem Tierschutzbund angeschlossenen Tierheime um die Mithilfe bei der Vermittlung.

mh

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare