Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf der B304 bei Thal:

Kleintransporter mit 30 Flüchtlingen vollgestopft

+

Teisendorf - Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte die Feuerwehr zu bewältigen. Mit schwerem Gerät musste sie einen versperrten Transporter öffnen. Anschließend staunten alle nicht schlecht:

Auf der B 304 bei Teisendorf/Thal wollten Polizeibeamte am Dienstagabend ein mutmaßliches Schleuserfahrzeug kontrollieren. Der Kleintransporter blieb jedoch stehen, Fahrer und Beifahrer flüchteten sofort. Da das Fahrzeug verschlossen wurde und nicht geöffnet werden konnte, wurde die Feuerwehr Teisendorf alarmiert. Beim Anrücken mit schwerem Spreizgerät öffneten sich die Türen – zu Vorschein kamen aus dem Kleintransporter sage und schreibe 30 Personen - 26 Männer, zwei Frauen und zwei Kinder.

Ein Hundeführer wurde zur Suche der Fahrer eingesetzt, konnte aber kurzzeitig nichts feststellen. Die Flüchtlinge aus verschiedenen Staaten wurden zur Registrierung auf die Polizeidienststelle gebracht, der Kleintransporter zur Verwahrung. Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.

Pressemeldung Feuerwehr Teisendorf

Kommentare