Säure-Unfall: Das sagt der Bürgermeister

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Teisendorf - Einen Tag vor Weihnachten kam es in einer Teisendorfer Brauerei zu einem Chemie-Unfall. Auf Anfrage von bgland24.de hat sich nun der Bürgermeister zu Wort gemeldet.

Am Nachmittag des 23. Dezember bildete sich über Teisendorf eine gelbe Chemikalienwolke. Wie sich später herausstellte, war aus einem Behälter im Gebäude Salpetersäure ausgetreten. Über Facebook meldeten sich sofort einige Anwohner bei bgland24.de und berichteten uns von der gelben Wolke über ihren Dächern. Fünf Personen, die über Beschwerden wie Atemwegsreizungen klagten, mussten ärztlich untersucht werden. Wie die Polizei berichtete, konnten die Ärzte aber bei keiner der Personen gesundheitliche Folgen feststellen. 

Großeinsatz der Feuerwehr

Rund 300 Einsatzkräfte waren vor Ort, um den betroffenen Bereich im Brauereigebäude zu reinigen und die Bevölkerung zu warnen. Gegen 21 Uhr konnte von der Einsatzleitung Entwarnung gegeben werden. Wie es zu dem Chemie-Unfall kommen konnte, ermittelt derzeit die Polizei aus Freilassing. Von der Brauerei selbst liegt uns bislang noch keine Stellungnahme vor. Allerdings hat sich mittlerweile Teisendorfs Bürgermeister Thomas Gasser zu Wort gemeldet. Sein Statement:

Ich war am 23.12 selber von 17 bis ca. 23 Uhr an der Einsatzstelle vor Ort und habe alle Abläufe mitbekommen. Gott sei Dank ist ja alles noch mal gut ausgegangen, auch dank der professionellen Hilfe der Einsatzkräfte vor Ort. Die Sicherheit der Anwohner stand an erster Stelle, so wurde großräumig abgesperrt, denn anfangs war noch nicht klar wie gefährlich der Vorfall ist.

Meines Wissens ist noch nicht klar, was die Reaktion in dem mit Reinigungsmittel gefüllten Tank ausgelöst hat. Für mich interessant war auch zu sehen, dass unsere Hilfskräfte von Feuerwehr, THW und Rotes Kreuz auch für solche Einsätze top ausgerüstet sind, und so etwas auch üben.

Die Zusammenarbeit verlief sehr gut. Hier will ich mich bei allen für ihr ehrenamtliches Engagement bedanken, nicht nur am Einsatztag, sondern für die Bereitschaft dies zu tun, 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr, für unsere Sicherheit.

User-Bilder von der gelben Wolke:

Hier dringt gelber Rauch aus der Brauerei

Aus dem Videoarchiv:

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © Luca Deininger/CSU Teisendorf/Fotomontage

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser