Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Angestellte der VR Bank in Taufkirchen/München als Geisel genommen

100 Polizisten erwarteten Bankräuber am Hinterausgang

Taufkirchen/München - Ein Mann hat am Dienstag die VR-Bank-Filiale in Taufkirchen überfallen. Als er aus dem Gebäude flüchten wollte, haben die Beamten schon vor dem Hinterausgang gewartet.

Kurz vor der Mittagsschließung betrat ein mit Mütze und Tuch maskierter Mann die VR Bank, bedrohte die dort anwesenden fünf Angestellten mit einem langen Küchenmesser und forderte die Öffnung des Tresores.

Er fesselte die Angestellten mit Kabelbindern und dirigierte sie in den Keller. Dort ließ er sich das Bargeld aus dem Tresor von den Angestellten in eine mitgebrachte Sporttasche füllen. Danach fesselte er die Angestellten an Stühle im Kellerbereich und verließ die Bank über den rückwärtigen Eingang.

Eine der Angestellten, die zum Zeitpunkt des Überfalles gerade mit einer Kollegin telefonierte, konnte diese noch warnen. Die Kollegin verständigte umgehend die Zentrale der Bank und die Polizei.

Als der Täter die Bank verließ, war diese bereits von Polizeikräften umstellt, sodass er sofort festgenommen werden konnte.

Bislang macht er weder zur Sache noch zu seiner Person irgendwelche Angaben.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare