Sudelfeld: 280 Skifahrer sitzen in Lift fest

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(Symbolbild)
  • schließen

Bayrischzell - Schocksekunde für 280 Skifahrer: Ein Stromausfall hat den 4er-Sessellift am Sudelfeld lahmgelegt. Die Wintersportler saßen fest - in schwindelerregender Höhe.

Sonne, milde Temperaturen und traumhafte Pistenverhältnisse - das Skigebiet Sudelfeld war am Mittwoch das Ziel vieler Wintersportfans. Für einige Skifahrer endete es aber in einem Albtraum. Denn um kurz nach 13 Uhr stand plötzlich der vollbesetzte 4er-Sessellift (am Kitzlaner) still. 280 Wintersportler hingen fest - in bis zu zehn Metern Höhe.

"Es war unheimlich. Plötzlich gab es einen Ruck und wir hingen fest", berichtet ein betroffener Skifahrer. Die Ursache für das abrupte Ende der Gipfelfahrt: "Es hat einen Stromausfall gegeben. Deshalb stand der Lift still", erklärt Marinus Gruber, Pressesprecher der Bergwacht Bayrischzell auf merkur-online.de. Davon ahnten die Fahrgäste aber zunächst nichts.

"Erst nach zehn Minuten gab es eine Durchsage mit ersten Informationen", so der Skifahrer. Fünf Minuten später dann die nächste Ansage: Der Schaden kann nicht behoben werden. Der Lift muss von der Bergwacht evakuiert werden. Für die Fahrgäste ging es jetzt wieder zurück ins Tal - und zwar rückwärts.

"Die Rückwärtsfahrt ist die übliche Vorgehensweise in solchen Fällen", meint Gruber. Ein Abteil nach dem anderen wurde so evakuiert. 45 Minuten dauerte die Rettungsaktion. Dann hatten auch die letzten Wintersportler wieder festen Boden unter Füßen. Verletzt wurde niemand.

Was den Stromausfall verursacht hat, ist derzeit noch nicht bekannt. Der Lift steht noch still.

(mm)

Zu dem Webcams

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser