Streik während der ganzen Wiesn

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gedränge: Alle Fans kamen zum Bayern-Spiel – und zurück

München - Die Gewerkschaft GDL bestreikt die Wiesn weiter, deren Mitglieder sollten bei U-Bahn, Bus und Tram das Wochenende über keinen Finger rühren.

Lesen Sie auch:

Hier verhindern sie das U-Bahn-Chaos

 Das bekamen einige Fahrgäste zu spüren – etliche U-Bahnen und Trams fielen aus oder kamen zu spät. Die Auswirkungen hielten sich angesichts von Italiener-Wochenende und Fußballspiel in der Allianz Arena aber weiter in Grenzen. Jetzt droht die Gewerkschaft GDL mit einem Ausstand während der ganzen Wiesn! Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) zeigt sich zufrieden: Am Wochenende sei es nicht zu Chaos gekommen. OB Christian Ude dankte allen arbeitenden Kollegen und zeigte „vollstes Verständnis für alle, die für den Streik kein Verständnis haben“.

Impressionen von der Regen-Wiesn

Impressionen von der Regen-Wiesn

MVG-Chef Herbert König lobt den „vorbildlichen Einsatz“ aller nicht streikenden Mitarbeiter, von denen viele sich freiwillig für Extraschichten anböten. Nicht zuletzt honoriert die MVG den Einsatz nach tz-Informationen auch mit 30 Euro Anti-Streik-Prämie. Außerdem kündigt König an, künftig mehr auf Leiharbeiter zu setzen, die für die MVG ohnehin billiger kämen als die streikenden GDL-Mitarbeiter. Gleichzeitig gesteht der Chef aber auch ein, dass so ein Streik „nicht spurlos an U-Bahn, Bus und Tram“ vorüber gehen könne.

Am Samstag mussten U-Bahnwache und Polizei schon früh immer wieder am Hauptbahnhof den Bahnsteig von U4/5 sperren, damit sich dort nicht zu viele Wiesn-Passagiere drängen.

Besser hätte laut MVG der Transport zum Fußballspiel in der Arena laufen können: Viele Wiesn-Besucher seien auf dem Weg zum Stadion nicht direkt in die U6 etwa am Goetheplatz eingestiegen, sondern doch mit U4/5 zum Odeonsplatz gefahren, um dort umzusteigen. Engpässe waren die Folge.

Am Sonntag vermeldete die MVG rund 90 Prozent Leistungsfähigkeit. Auf vielen Strecken würde im regulären 10-Minuten-Takt gefahren. Allerdings fielen die Tram-Linien 16 und 21 weiter aus. Es dürfte heute im Berufsverkehr auf den Hauptlinien 17 und 20 eng werden!

Weil die Arbeitgeber nicht mit der GDL verhandeln wollen, ruft die Gewerkschaft weiter zum Ausstand auf. Auch „während der ganzen Wiesn“, sagt Münchens GDL-Chef Ricardo Uhlmann der tz. „Wenn sie die Wiesn kaputtmachen wollen …“

DAC

Quelle: Oktoberfest live

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser