„Man kann nicht immer gewinnen“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim/München – Die DB Regio hat den Schienen-Nahverkehr in der Region an die Veolia verloren. rosenheim24 nutzte die Eröffnung des neuen Rosenheimer Bahnhofes und fing die Reaktionen der Festgäste ein.

Schön ist er ja geworden, der neue Rosenheimer Bahnhof – Darüber waren sich die meisten Festgäste bei der Eröffnung am Wochenende einig. Die Gespräche drehten sich aber weniger um Barrierefreiheit und Bahnhofs-Architektur, sondern mehr um den Sieg der Veolia bei der Vergabe des wichtigen E-Netzes. Im Dezember 2013 wird der französische Konzern den Schienenverkehr zwischen München, Salzburg und Kufstein von der DB Regio übernehmen. Die Vertreter der DB wollten nicht als schlechte Verlierer dastehen und feierten bewusst den neuen Bahnhof. Die anwesenden Bundespolitiker pochten auf Fairness bei der Vergabe von Verkehrsprojekten in ganz Europa, die regionalen Volksvertreter dachten bereits an die versprochenen Verbesserungen im Nahverkehr. Sehen Sie hier die Reaktionen:

Zwei wichtige Stimmen zum Sieg von Veolia fehlten leider bei der Bahnhofs-Eröffnung: Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil wurde von der Grippe ferngehalten, Rüdiger Grube, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bahn AG, sagte aus terminlichen Gründen kurzfristig ab.

Bilder von der Eröffnung des Rosenheimer Bahnhofs:

Eröffnung Rosenheimer Bahnhof

(red/cs)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser