Vier Verletzte

MS Seeshaupt kracht in Steg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Starnberg - Das neue Flaggschiff der Starnberger-See-Flotte, die MS Seeshaupt, ist am Freitagabend in den voll besetzten Steg eines Seerestaurants gekracht.

Vier Restaurantgäste wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitteilte, hatten zunächst sämtliche Fahrgäste die MS Seeshaupt am Dampfersteg der Seepromenade planmäßig verlassen. Anschließend sollte das Ausflugsschiff in den Starnberger Hafen zurückfahren. Als der Kapitän das Schiff rückwärts manövrierte, bemerkte er jedoch, dass der Rückwärtsgang sich nicht mehr lösen ließ.

So sei dann die MS Seeshaupt - nur mit der Mannschaft besetzt - auf den Steg des Seerestaurants zugefahren, hieß es weiter. Die Restaurantgäste, die das Unglück kommen sahen, verließen fluchtartig den Steg. Ein Gast konnte sich nur mit einem Sprung ins Wasser retten. Das Heck des Schiffes krachte schließlich in den Steg, wobei vier Menschen durch herumfliegende Gegenstände leicht verletzt wurden. Die Verletzten kamen nach Starnberg ins Krankenhaus.

Das Schiff und die Mannschaft blieben fahrtüchtig und kehrten später - nachdem der technische Defekt behoben war - in den Starnberger Hafen zurück. Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere tausend Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser