Spielzeug-Diebesbande fliegt auf

Nürnberg - Eine Diebesbande hat in Nürnberg Spielzeug im Wert von rund 15 000 Euro gestohlen, um mit dem Weiterverkauf der Beute Kasse zu machen. Doch ein Teil ihrer Masche war offenbar zu auffällig.

Wie die Polizei am Montag berichtete, diente die Wohnung einer 49-jährigen Frau aus dem Stadtteil Langwasser als Umschlagplatz. Mehrmals wöchentlich trafen dort größere Ladungen Spielzeug ein - die Originalverpackungen wurden tags drauf in der Papiertonne entsorgt. Das fiel einem Zeugen auf, der daraufhin die Polizei verständigte. Die Ermittler konnten die Verpackungen schließlich bis zu einem Nürnberger Spielzeugladen zurückverfolgen.

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Bei den anschließenden Überwachungsmaßnahmen zeigte sich, dass eine 30-jährige Verkäuferin des Geschäfts die gestohlene Ware gemeinsam mit weiteren Tatverdächtigen aus dem Laden in die Wohnung in Langwasser schaffte. Von dort aus wurde das Diebesgut auf die Wohnungen anderer Bandenmitglieder verteilt. Bei der Durchsuchung der Wohnungen fanden Kripobeamte rund 500 gestohlene Spielwaren. Gegen die mutmaßlichen Mitglieder der Bande - sieben Frauen und drei Männer - wurden Strafverfahren eingeleitet. Die meisten Tatverdächtigen legten ein Geständnis ab. Gegen die Bande wurde bereits seit August ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser