Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spielwarenmesse startet mit jeder Menge Neuheiten

+
Am Stand des Spielfiguren-Herstellers Schleich sind in Nürnberg während der Neuheitenschau zur 63. Internationalen Spielwarenmesse die Drachenfiguren "Shansi" (vorne) und "junger Drachenreiter" ausgestellt

Nürnberg - Die Spielwarenmesse öffnet ihre Pforten. 2800 Aussteller präsentieren Holzspielzeug, Experimentierkästen und Co. Warum die Messe besonders für Teenager interessant ist:

Holzraupen, Rennautos und Experimentierkästen - zum Auftakt der weltweit größten Spielwarenmesse in Nürnberg haben ausgewählte Hersteller am Dienstag auch Klassiker im neuen Gewand vorgestellt. Messechef Ernst Kick hat große Erwartungen an die Branchenschau, die am Abend offiziell eröffnet werden sollte. “Wir sind gut aufgestellt, wir haben fast 100 Aussteller mehr in diesem Jahr.“ Die sich abschwächende Weltkonjunktur mache ihm keine Sorgen: “Wir haben bei der letzten Krise schon bewiesen, dass wir krisenfest sind.“ Statt eines Einbruches habe der Markt damals zugelegt.

Auf der Messe präsentieren vom 1. bis zum 6. Februar fast 2800 Aussteller aus 62 Ländern ihre Puppen, Brettspiele und Laufräder. Erneut werden rund 80.000 Fachbesucher aus aller Welt in Franken erwartet.

Insgesamt werden in den bis auf den letzten Quadratmeter ausverkauften Hallen mehr als eine Million Produkte zu sehen sein. Etwa 70.000 davon sind Neuheiten: Die Spielwarenbranche ist extrem dynamisch, etwa die Hälfte aller Angebote bleibt weniger als zwei Jahre auf dem Markt.

Die Veranstalter haben dieses Jahr das Motto “Toys for Teens“ (“Spielzeug für Jugendliche“) ausgerufen. Entgegen landläufiger Annahmen spielten Jugendliche durch die Bank weg, sagte Kick unter Verweis auf eine von der Messe in Auftrag gegebene repräsentative Studie.

dpa

Kommentare