Sohn erstickt Mutter - Gefängnisstrafe

Passau - Das Schwurgericht Passau hat einen depressiven Mann wegen Totschlages an seiner Mutter zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Die 2. Große Strafkammer sah es am Dienstag als erwiesen an, dass der zur Tatzeit 39-Jährige am 22. November vergangenen Jahres seine 83 Jahre alte Mutter in Wegscheid erstickte.

Die Richter erkannten aber anders als die Staatsanwaltschaft nicht auf Mord, wie das Landgericht am Abend mitteilte.

Der unter Depressionen leidende Mann hatte sich nach der Tat mit einem Küchenmesser verletzt und zu seiner toten Mutter ins Bett gelegt.

Sein Leben konnte von den Ärzten durch eine Notoperation gerettet werden. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser