+++ Eilmeldung +++

Sanierung nötig

Beate Uhse stellt Insolvenzantrag

Beate Uhse stellt Insolvenzantrag

Nach Verkehrskontrolle bei Siegsdorf

Polizei beschlagnahmt hochwertigen Jaguar

+
Das Bild zeigt den beschlagnahmten Jaguar.

Siegsdorf - Der bosnische Fahrer wurde auf dem Weg in die Schweiz gestoppt. Die Beamten verdächtigten ihn des Autodiebstahls. Den Jaguar behielten sei ein. 

Am Montag vergangene Woche kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein an der Anschlussstelle Siegsdorf der Autobahn A8 einen Jaguar mit slowenischer Zulassung. 

Das Fahrzeug wurde durch einen 48-jährigen Bosnier gelenkt, der auf dem Weg in die Schweiz war. Bei der Überprüfung des Jaguars wurde festgestellt, dass dieser erst eine Woche zuvor im Fahndungssystem durch die slowenischen Behörden zur Sicherstellung ausgeschrieben wurde.

Da für die Beamten der Verdacht einer Kfz-Verschiebung bestand, wurde der Fahrer festgenommen und samt Fahrzeug zur Polizeiinspektion Fahndung nach Urwies gebracht.

Erste Ermittlungen in Slowenien ergaben, dass das Fahrzeug betrügerisch erlangt wurde. Die weitere Sachbearbeitung übernahm zuständigkeitshalber die Kripo Traunstein. 

Bosnier wieder auf freiem Fuß

Da dem Bosnier eine vorsätzliche Verschiebung des Fahrzeugs vorerst nicht nachgewiesen werden konnte, musste er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein und Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen, unter Angabe eines Zustellungsbevollmächtigten, im wahrsten Sinne des Wortes auf "freien Fuß" gesetzt werden. Denn der Jaguar, der einen Zeitwert von etwa 45.000 Euro hat, wurde sichergestellt.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser