Schwerstarbeit für Kran: 26-Tonnen-Lok verladen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Kiefersfelden - Hier kämpften zwei Schwergewichte miteinander: Ein 200-Tonnen-Autokran gegen eine 26-Tonnen-Lok. Nach 100 Straßenkilometer auf dem Lkw wurde sie wieder auf Schienen gehoben.

Als Nutzfahrzeug-Händler bekommt man wohl oft spektakuläre Einsichten. Nun bekamen wir Bilder von der Verladung einer gebrauchten Esslingen-Lok. Der Motor hat 250 PS und acht Zylinder, sie stammt aus dem Jahr 1961 und schafft 24 Stundenkilometer. Die Zugleistung beträgt ganze 500 Tonnen - bei einem Eigengewicht von 26,5 Tonnen.

Die Firma Irlbacher aus Emertsham (Landkreis Traunstein) stellte die Lokomotive im Internet zum Verkauf. Über zwei Jahre fand sich jedoch kein Interessent. Erst durch Kontakt mit einer Spezialfirma, die sich mit der Überholung von Schienenfahrzeugen befasst, konnte eine Kunde gefunden werden. Da die Lok noch in einem gutem Allgemeinzustand ist, entschloss sich der Kunde zum Kauf.

Für die Verladung konnte man die Firma Saller aus Winhöring gewinnen. Also ging es in Emertsham für die alte Lok per 200-Tonnen-Autokran auf einen Lkw. Dann auf der Straße über Traunstein weiter auf die Autobahn bis nach Kiefersfelden. Dort stand der nächste Kran bereit und hob die Lok wieder auf Schienen - 30 Minuten dauerte allein das letzte Verladen! 

Fotos: 26-Tonnen-Lok wird verladen

xe/Bernd Irlbacher

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser