19-Jähriger verletzt

Unfallopfer lag wohl bereits auf der Straße 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Polizisten suchten schon am Donnerstagabend nach Spuren an dem Unfallauto.
  • schließen
  • Martina Hunger
    Martina Hunger
    schließen

Rosenheim - Der schwere Unfall in der Münchener Straße am Donnerstag gibt der Polizei Rätsel auf: Lag der 19-Jährige schon vor der Kollision mit dem BMW auf der Straße?

UPDATE 10.45 Uhr

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass das Unfallopfer bereits auf der Straße lag, als das Auto ihn erfasste. Zumindest gebe es keine Anstoßstelle an der Fronthaube des BMW, hieß es von der Polizei auf Anfrage unserer Redaktion am Freitagvormittag. Auch der BMW-Fahrer sagte aus, dass der 19-Jährige auf der Straße lag, als das Auto ihn überrollte. Zur Abklärung solle der BMW am Freitag noch genauer untersucht werden.

Wie bereits berichtet, wurde der Mann unter dem BMW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Der junge Mann befinde sich derzeit im Krankenhaus, sei aber vernehmungsfähig. Lebensgefahr bestehe nicht. Da er jedoch kein deutsch spreche, müsse nun auf einen Dolmetscher aus München gewartet werden, bis man ihm über den Unfall befragen kann. Er stammt aus Somalia und hat in Deutschland einen Asylantrag gestellt.

Die Polizei hat zudem keine Hinweise darauf, dass der BMW zu schnell gefahren sei und der Fahrer deshalb den Mann übersehen haben könnte.

UPDATE Freitagmorgen:

Wie die Polizei nun mitteilte, saß bei dem schweren Unfall am Donnerstagabend ein 22-jähriger Rosenheimer hinter dem Steuer des Unfallautos. Es handelt sich dabei um einen BMW. Er fuhr mit dem Auto um 22 Uhr stadteinwärts in die Münchener Straße.

Zwischen der Kreuzung Münchener Straße/Samerstraße und der Einmündung der Bahnhofstraße in die Münchener Straße, kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 19-jährigen Fußgänger. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht bekannt, ob der Fußgänger die Fahrbahn betrat oder dort bereits auf der Straße lag.

Er wurde bei dem Unfall unter dem BMW eingeklemmt und konnte nur durch das Anheben des Autos mit schwerem Gerät durch die Feuerwehr Rosenheim gerettet werden.

Der junge Mann wurde dann mit schweren inneren Verletzungen ins Klinikum Rosenheim verbracht. Nach telefonischer Nachfrage am späten Abend, teilte die Polizei unserer Redaktion mit, dass keine Lebensgefahr mehr bestehe.

Fotos von der Unfallstelle:

Die Polizei ermittelt an der Unfallstelle

Es werden nun dringend Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können. Diese wenden sich bitte telefonisch an die Polizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 2002200.

UPDATE 23.25 Uhr

Nach erneuter Rückfrage bei der Rosenheimer Polizei, ist laut Auskunft des Krankenhauses die Person mittlerweile außer Lebensgefahr.

Erstmeldung

Am Donnerstagabend gegen 22 Uhr hat sich ein schwerer Unfall auf der Münchener Straße ereignet. 

Auf Anfrage von rosenheim24 bestätigte die Rosenheimer Polizei, dass bei dem Unfall eine Person von einem Auto überrollt wurde. Nach Angaben der Polizei wurde die Person schwer verletzt. Auf dem Weg ins Krankenhaus sei die Person "nur bedingt ansprechbar" gewesen.

Über den Unfallhergang liegen bisher noch keine Informationen vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz war neben dem Rettungsdienst auch die Rosenheimer Feuerwehr.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser