Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundespolizei nimmt Mann in Schwarzbach fest

International gesuchter Schwerverbrecher auf der A8 gefasst

Schwarzbach - Am Montag (23. September) hat die Bundespolizei auf der A8 einen international gesuchten Slowenen festgenommen. Der Mann sitzt nun im Gefängnis und wartet auf seine Auslieferung in die USA.

Der Pressebericht im Wortlaut: 

Am Montagabend, 23. September haben Bundespolizisten an der Grenzkontrollstelle Schwarzbach auf der A8 einen Wagen mit slowenischer Zulassung angehalten. Bei der Überprüfung der Insassen schlug der Polizeicomputer Alarm. Gegen einen 33-jährigen slowenischen Mitfahrer lag ein von den USA ausgestellter internationaler Haftbefehl mit dem Ziel der Auslieferung vor

Der Mann steht im Verdacht im Zeitraum von 2008 bis 2013 als Mitglied eines kriminellen Unternehmens an mehreren Fällen von Computerbetrug beteiligt gewesen zu sein. Hierbei entstand den Opfern ein Schaden von mehreren Millionen US-Dollar. Die Bundespolizei nahm den Mann fest.

Am Dienstag (24. September) haben die Beamten den Mann dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser bestätigte den internationalen Haftbefehl. Zur Sicherung der Auslieferung des Slowenen lieferte ihn die Bundespolizei in eine Justizvollzugsanstalt ein. In den USA erwartet den 33-Jährigen eine langjährige Haftstrafe.

Pressebericht Bundespolizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Kommentare